Im TIG an der Eickener Straße gastieren etliche Künstler

Mönchengladbacher Kleinkunst: Ziemlich viel los auf der TIG-Bühne

Witziges, Musikalisches, Zauberhaftes: Die Kleinkunstbühne an der Eickener Straße hat auch in den nächsten Wochen eine ganze Menge zu bieten.

Das TIG macht keine Sommerpause. Auch während der Ferien gibt es reichlich Programm. Und danach sowieso. Am Samstag, 4. August, 20 Uhr, lautet das Programm von Ansgar Brinkmann und Peter Schultz „Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber ich“. Brinkmann ist einer der letzten Typen der Bundesliga. Jeder Fußballfan kennt den weißen Brasilianer. Er und der Autor Peter Schultz ergänzen sich auf der Bühne erfrischend anders, da Peter Schultz als WDR-Redakteur seinen journalistischen Blick und seine Vorlieben als Fußballkenner einbringt.

Don Clarke steht am Samstag, 1. September, 20 Uhr, mit seinem Programm „SexundSechzig“ auf der Eickener Kleinkunstbühne. Er knüpft dort an, wo er niemals aufgehört hat: Nichts tun!

„Halt die Klappe, wir müssen reden“: So ist der Donnerstagabend, 6. September, 20 Uhr, mit Frederic Hormuth betitelt. Manche meinen, Impfungen machen krank und Horst Seehofer macht einen guten Job. Hormuth meint, es ist eher anders herum.

Johannes Brand lädt für Mittwoch, 12. September, 20 Uhr, zum Public Singing ein – seit fünf Jahren die Mitsing-Instanz im TiG. Humorvoll und gekonnt lässt er Lieder mit seinen Gästen neu erklingen.

Peter Vollmer gastiert am Donnerstag, 13. September, 20 Uhr, im TIG. Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Seine digitale Demenz ist so weit fortge­ schritten, dass er ohne Navigations­App nicht mal mehr dem Weg zum Kleiderschrank findet. Gehört der männliche homo sapiens also auf die Liste der bedrohten Arten?

  • Mönchengladbach : Viel Programm im TIG

Am Freitag, 14. September, 20 Uhr, wird es zauberhaft. Die Magier 2.0 stehen mit einer brandneuen Show auf der Bühne des TIG. Vier von Grund auf unterschiedliche Magier bescheren dem Publikum eine magische sowie unglaublich unterhaltsame Show.

Mehr als 200.000 Tonträger haben die beiden Vollblut­musiker von Mrs. Greenbird bereits verkauft und sich obendrein einen Award für die beste Clubtour erspielt. Die beiden gastieren am Samstag, 15. September, 20 Uhr, im TIG.

Zur Open Session mit dem Schinkel-Berger-Spajic-Trio wird für Donnerstag, 20. September, 20 Uhr, eingeladen. Sie bringen Jazzstandards, Blues, Swing & Latin ins Foyer des Theaters. Der Eintritt ist an diesem Abend kostenfrei.

Für alle anderen Programmpunkte wird Eintritt verlangt. Tickets sind online erhältlich auf www.dein-tig.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

(isch)