1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Kommentar zum Breitbandausbau in Mönchengladbach

Breitband in Gladbach : Diese Strategie ist ein Anfang

Die digitale Infrastruktur sollte nicht nur eine Sache der privaten Wirtschaft sein, findet Redakteur Andreas Gruhn.

Es ist schön, dass die Menschen auf den Dörfern rasant schnell surfen können. Aber es ist paradox und nicht zu verstehen, dass die große Mehrheit in den Innenstädten dies nicht kann. Den Ausbau dieser zukünftig wichtigsten Infrastruktur nur der privaten Wirtschaft zu überlassen, hilft nicht viel weiter. Verständlicherweise versucht ein Konzern wie die Telekom, noch so viel Geld wie möglich mit seinen alten Leitungen zu verdienen, bevor man neue baut. Da hat eine Stadt wenig Einfluss. Umso wichtiger ist, dass das Rathaus jetzt seine Strategie vorgelegt hat, wie Mönchengladbach flächendeckend an das Glasfaser- oder zumindest an das Gigabitnetz angeschlossen werden kann. Diese Strategie kann aber nur der Anfang sein, auf dieser Grundlage müssen jetzt noch mehr kluge Ideen zum Breitbandausbau entwickelt werden. Natürlich geht es nicht ohne staatliche Hilfe. Aber je größer das lokale Engagement ist, umso effektiver können die Fördermittel aus Berlin und Düsseldorf genutzt werden.