1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Land dankt Ehrenamtlichen mit Geld

Corona-Krise in Mettmann : Land dankt Ehrenamtlichen mit Geld

Das Land NRW schüttet insgesamt 25.000 Euro aus, um Menschen zu unterstützen, die in der Corona-Krise ehrenamtliche Hilfe geleistet haben. In der Stadt Mettmann kommen davon 2000 Euro an.

(arue) Der Kreis Mettmann erhält vom Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 25.000 Euro zur Unterstützung von Menschen, die seit dem Ausbruch des Coronavirus ehrenamtliche Hilfe geleistet haben. Die Stadtverwaltung Mettmann erhält daraus anteilige Landesmittel in Höhe von 2000 Euro. Das Sozialamt wird aktiv und zeitnah auf entsprechende Vereine und Initiativen zugehen.

Bürgermeister Thomas Dinkelmann freut sich über die finanzielle Unterstützung: „Allen Helfern gebührt unsere höchste Anerkennung. Auf diesem Weg kann nun zumindest ein kleiner Teil der Aufwendungen für den wertvollen ehrenamtlichen Einsatz zurückgegeben werden.“

Mit den Mitteln sollen die ehrenamtlichen Aktivitäten der Wohlfahrtsverbände sowie aller Einrichtungen unterstützt werden, die das freiwillige Engagement fördern, beispielsweise die Vereine vor Ort oder Nachbarschaftsinitiativen.

In Mettmann haben viele ehrenamtlich tätige Menschen gerade in Zeiten großer Belastung außerordentlichen Einsatz gezeigt, insbesondere im Rahmen der Maßnahmen, die im April zur Eindämmung des Coronavirus in den städtischen Gemeinschaftseinrichtungen getroffen wurden.

(arue)