1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: 31:22 – TD Lank übernimmt Spitze

Meerbusch : 31:22 – TD Lank übernimmt Spitze

Handball (cba) Die Handball-Herren des TuS Treudeutsch 07 Lank haben durch einen deutlichen 33:21 (15:8)-Sieg gegen den TV Oppum die Tabellenspitze in der Verbandsliga übernommen. "Es ist natürlich ein schönes Gefühl, ganz oben zu stehen. Wir bilden uns aber nichts darauf ein, denn die Saison ist ja noch recht jung", wiegelte Trainer Jürgen Hampel ab.

Dennoch war es beeindruckend, wie deutlich seine Mannschaft das Lokalderby dominierte. Lediglich in den Anfangsminuten schafften es die Gäste, den Angriffswirbel der Lanker im Zaum zu halten. Ab Mitte des ersten Durchgangs waren aber vor allem der Ex-Oppumer Matthias Lüttges (8 Tore), Tim van Bösekom und Kristian Frangen (je 6) kaum noch zu stoppen. Sie stellten fast im Alleingang die Weichen auf Sieg. "Im Prinzip war das Spiel schon zur Pause beim Stand von 15:8 entschieden", meinte Hampel. Auch der Feldverweis gegen Abwehrchef Frederik Rothe (3x2 Minuten) Mitte der zweiten Hälfte brachte die Hausherren nicht mehr aus dem Tritt. Sie schraubten das Ergebnis am Ende klar in die Höhe.

"Mit einem derartig ungefährdeten Erfolg hätte ich nicht gerechnet. Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, alle Spieler haben überzeugt", so Hampel. Nach der Niederlage des TV Schwafheim gegen Kaldenkirchen ist der TuS nun das einzige Team der Liga, das noch ungeschlagen ist.

In der Frauen-Oberliga haben die Lanker Damen dagegen ihren Negativtrend fortgesetzt. Das Team von Trainer Mario Lenders unterlag dem TV Walsum-Aldenrade mit 27:34 (10:17) und kassierte damit die dritte Niederlage in Folge. "Wir waren in der Abwehr zu harmlos und im Angriff ohne jede Durchschlagskraft — so kann man nicht gewinnen", zeigte sich Lenders enttäuscht.

Vor allem in der ersten Hälfte war bei den Lankerinnen keine spielerische Linie zu erkennen , immer wieder liefen sie in die Tempogegenstöße der Gäste, die sich kurz vor der Pause von 13:10 auf 17:10 absetzten und damit für die vorzeitige Entscheidung sorgten.

Bester TuS-Werferinnen waren Birte Pitzen, Janina Fay (je 6) und Alexandra Pallinger (5).

(RP)