Meerbusch: Treudeutsch-Damen feiern den vierten Sieg in Serie

Meerbusch: Treudeutsch-Damen feiern den vierten Sieg in Serie

Lanks Handballerinnen klettern auf den fünften Rang.

Die Siegesserie der Handball-Damen des TuS Treudeutsch ist eindrucksvoll. Am Samstag setzten sich die Lankerinnen auch beim Dünnwalder TV in Köln mit 25:24 (13:12) durch und haben damit sechs der jüngsten sieben Partien gewonnen. Lediglich gegen Fortuna Düsseldorf hatten die Blau-Weißen kein Glück gehabt. Die folgenden vier Partien gewannen sie.

Mit nun 20:16 Zählern sind sie auf den fünften Rang geklettert. Das ist eine stolze Bilanz für die Truppe von Trainer Michael Cisik, die mit dem Saisonziel Klassenerhalt in die Spielzeit gestartet war.

In Dünnwald lief nicht alles rund, dennoch reichte es aber zu einem Erfolg. "Es war Handball zum Abgewöhnen", meinte Lanks Coach nach dem Schlusspfiff. Tatsächlich gab es in der Auseinandersetzung zwischen dem Neunten und dem Fünften der Regionalliga auf beiden Seiten ungewöhnlich viele technische Fehler. "Wir haben zu zaghaft, ohne Mut und Selbstbewusstsein agiert", sagte Cisik. "Unser Sieg geht aber trotzdem völlig in Ordnung."

  • Meerbusch : Damen des TuS Treudeutsch spielen in Neuss

Die Lankerinnen hatten Schwierigkeiten mit dem Spielsystem des DTV, der viel über den Kreis agierte. Sie starteten schwach und lagen schnell mit 0:3 (5.) zurück, drehten den Spieß dann aber zum 4:3 um (11.). In Folge entwickelte sich eine Partie mit ständig wechselnden Führungen, wobei sich kein Team mit mehr als zwei Toren absetzen konnte. Die erste Drei-Tore-Führung gelang dem TuS mit 18:15 (39.), die der Gastgeber aber postwendend wieder ausglich (18:18, 44.).

In der entscheidenden Phase besaßen die Gäste die besseren Nerven: Beim Stande von 19:19 parierte Babette Schalley einen Sieben-Meter-Strafwurf (46.). Und die TuS-Torhüterin machte auch in der packenden Schlussphase den Unterschied aus. Mit dem Tor zum 25:23 durch Kathrin Naeckel war das Spiel entschieden.

TDL-Damen: Babette Schalley, Rebecca Jennes - Joana Jeschke 2, Alexandra Platen 5/2, Alicia Bergmann, Birte Pitzen 8, Laura Becker 3, Kathrin Näckel 3, Madeleine Hoffmann 1, Jennifer Lang 2, Sarah Jezierski, Melina Bergmann1.

(faja)