1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: 1:3-Niederlagen für Osterath und Büderich

Meerbusch : 1:3-Niederlagen für Osterath und Büderich

Fußball/Bezirksliga (cba) Trotz einer guten Vorstellung hat es für den OSV Meerbusch nicht zu einem Punktgewinn bei Tabellenführer ASV Süchteln gereicht. Die Blau-Weißen verloren mit 1:3 (1:0) – lange Zeit schnupperten sie jedoch an einer Überraschung. Bis zur 63. Minute führten die Gäste nämlich 1:0. In der 21. Minute hatte Salvatore Somma sie nach einem feinen Zuspiel von Bernd Hülsmann in Führung gebracht. Defensiv zeigte sich der OSV im ersten Durchgang gut organisiert und ließ nur wenige Chancen des Spitzenreiters zu.

Fußball/Bezirksliga (cba) Trotz einer guten Vorstellung hat es für den OSV Meerbusch nicht zu einem Punktgewinn bei Tabellenführer ASV Süchteln gereicht. Die Blau-Weißen verloren mit 1:3 (1:0) — lange Zeit schnupperten sie jedoch an einer Überraschung. Bis zur 63. Minute führten die Gäste nämlich 1:0. In der 21. Minute hatte Salvatore Somma sie nach einem feinen Zuspiel von Bernd Hülsmann in Führung gebracht. Defensiv zeigte sich der OSV im ersten Durchgang gut organisiert und ließ nur wenige Chancen des Spitzenreiters zu.

Nach dem Wechsel erhöhte Süchteln den Druck. Ärgerlich aus OSV-Sicht, dass der Ausgleichstreffer aus dem Gewühl heraus fiel. Danach ging bei den Gästen ein wenig die Ordnung verloren — auch weil in Andreas Rosenthal, Philipp Krüger und Lucas Freitag drei Akteure angeschlagen das Feld verlassen mussten. Süchteln nutzte diese Phase, um auf 2:1 davonzuziehen.

In der Schlussphase warfen die Osterather noch einmal alles nach vorn, liefen aber in der 87. Minute in einen Konter. Jakob Golombek stoppte seinen Gegenspieler im Strafraum per Foul, und den fälligen Elfmeter verwandelten die Hausherren zum 3:1-Endstand. "Vom Willen und dem läuferischen Einsatz kann ich meinen Jungs absolut keinen Vorwurf machen", sagte Trainer Herbert Höffges. "Wir haben uns gegen einen bärenstarken Gegner sehr teuer verkauft.

In der Düsseldorfer Gruppe unterlag der FC Büderich 02 dem Düsselorfer SC ebenfalls mit 1:3 (0:2). Im Gegensatz zu den Osterathern gab die Mannschaft von Trainer Dragan Dasovic die Partie jedoch im ersten Durchgang ab. Nach einem Doppelschlag in der 20. und 25. Minute standen die Gäste frühzeitig mit dem Rücken zur Wand.

Nach dem Wechsel berappelte Büderich sich und übte viel Druck auf das Gehäuse des DSC aus. Timo Stoffers traf allerdings nur den Innenpfosten. Die Gastgeber blieben bei Kontern immer gefährlich und nutzten in der 85. Minute einen davon zur Entscheidung. Rene Recken (90.) sorgte nur noch für eine Ergebniskorrektur. "Der Sieg für den DSC geht auf Grund der ersten Hälfte in Ordnung. Wir sind leider zu spät aufgewacht", bilanzierte Dasovic.

(RP)