Fußball in Meerbusch TSV sendet Lebenszeichen

Meerbusch · Beim Einstand von Trainer Samir Sisic gewann der TSV Meerbusch mit 3:1 gegen Sonsbeck. Der FC Büderich verabschiedete sich mit einem 3:2 gegen St. Tönis aus dem Abstiegskampf.

Trotz des Siegs muss der TSV Meerbusch noch stark um den Ligaverbleib zittern (Symbolfoto).

Trotz des Siegs muss der TSV Meerbusch noch stark um den Ligaverbleib zittern (Symbolfoto).

Foto: dpa/Tom Weller

Der TSV Meerbusch hat ein Lebenszeichen im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga Niederrhein gesendet. Beim Debüt des neuen Trainers Samir Sisic bezwang er den SV Sonsbeck mit 3:1 (1:1) und verkürzte den Rückstand auf Platz 15 auf vier Punkte. „Es war sicher nicht alles perfekt, aber die Jungs haben die Defizite über unermüdlichen Kampf wettgemacht“, lobte Sisic.

Sein Team begann sehr schwungvoll. Moise Gae und Vincent Boldt hätten früh für die Führung sorgen können. In der 20. Minute wurde Jacob Ballah im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Yassin Benktib zum 1:0. Ein Missverständnis zwischen Keeper Marvin Oberhoff und seinen Vorderleuten nutzten die Gäste kurz darauf durch Sebastian Leurs (24.) zum Ausgleich.

Nach Wiederbeginn zeigte sich seine Elf präsenter. Kapitän Daniel Hoff (56.) sorgte per Seitfallzieher für die erneute Führung. In der Schlussphase musste der TSV zweimal zittern. Zunächst vereitelte Oberhoff mit einer Glanzparade den Einschlag, in der Nachspielzeit rettete bei einem Kopfball von Niklas Binn für ihn die Latte. Im direkten Gegenzug sorgte Dion Gutaj (90.+5) für den 3:1-Endstand. „Die Jungs haben viel von dem umgesetzt, was ich sehen wollte“, sagte Sisic.

Während der TSV trotz des Siegs noch mächtig um den Ligaverbleib zittern muss, brachte der FC Büderich 02 den Klassenerhalt durch einen 3:2 (1:0)-Sieg gegen den SC St. Tönis vorzeitig in trockene Tücher. Nach dem neunten Sieg aus den letzten zehn Partien beträgt der Vorsprung auf Rang 15 bereits zehn Punkte. „Das Thema Abstiegskampf hat sich für uns erledigt“, sagte Trainer Sebastian Siebenbach.

Seine Mannschaft brauchte gut 20 Minuten, um die Spielkontrolle zu erlangen. Nachdem sie zuvor schon zwei gute Chancen ausgelassen hatte, nutzte Kevin Weggen (42.) seinen an Leon Lepper verursachten Foulelfmeter zur Führung. Büderichs Kapitän erhöhte in der 63. Minute mit einer direkt verwandelten Ecke, die noch leicht abgefälscht wurde, auf ein 2:0. Nach einem langen Ball, den Jan-Niklas Kühling noch verlängerte, machte Lepper (68.) mit dem 3:0 vermeintlich alles klar. Jedoch steckten die Gäste nicht auf und verkürzten durch Kohei Nakano (70.) und Lukas Stiels auf 2:3. Kurz vor dem Abpfiff verhinderte FCB-Torwart Justin Möllering mit einer Rettungstat gegen Branimir Galic den Ausgleich.

In der Bezirksliga musste sich der OSV Meerbusch beim SC Schiefbahn mit einem 1:1 begnügen. Der TSV II verlor beim VfR Fischeln mit 1:3. A-Kreisligist SSV Strümp kam beim SC Niederkrüchten zu einem 2:2. Frauen-Landesligist OSV Meerbusch unterlag dem SV Rosellen mit 0:1.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort