1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: 50 Händler beim Trödelmarkt

Meerbusch : 50 Händler beim Trödelmarkt

Die einen suchen die Schnäppchen, die anderen bieten die kleinen Schätzchen: Beim Trödelmarkt auf dem Parkplatz von Haus Meer in Büderich gibt es allerlei Kunterbuntes zu erstehen. Sei es der Lampenschirm, das Kinderbuch oder die Perlenkette.

Trotz des unvorhersehbaren Wetters machten sich am Samstag zahlreiche Besucher und Händler auf den Weg. Allerdings deutlich weniger als normal. Rund 50 Anbieter stellten ihre Angebote aus. "Beim letzten Mal waren es gut 100", sagte Oragnisatorin Brunhilde Trometer. Zum einen sei die Ferienzeit schuld, zum anderen das Wetter. Dabei handelte es sich bei den Trödlern um Profis, aber auch um Neulinge.

Margret Krause ist unter ihnen schon eine Trödelmarkt-Königin. Seit zwölf Jahren bietet die 70-Jährige in Meerbusch ihre Waren an und erfreut sich größter Beliebtheit. "Kunden und Freunde bringen mir sogar Kuchen vorbei", sagte die Düsseldorferin. Bis zum Jahr 2000 betrieb sie in Düsseldorf ein Kosmetikstudio. Als sie in den Ruhestand ging, wollte sie nicht untätig sein. Vor allem der Kontakt zu vielen Menschen liegt ihr am Herzen, um den Verkauf ginge es gar nicht. "Ich quatsche so gerne mit den Leuten", sagte Krause.

Einige Stände weiter ging es allerdings doch um den Gewinn. Zum ersten Mal waren Bettina und Bruno Mewis mit Tochter Charlotte aus Strümp dabei. Das Ziel: "Ausmisten" — und mindestens 300 Euro damit verdienen. Kuscheltiere, kleine Standuhren und Marionetten hatte die Familie unter anderem im Angebot. "Wir hätten das auch bei Regen durchgezogen", sagte Bettina Mewis.

Ob sie bei schlechtem Wetter gekommen wäre, das hätte hingegen Trödelmarktbesucherin Lena Müller aus Osterath nicht beschwören wollen. "Ich bin hier, um am Sonntag etwas zu machen", sagte Müller. Generell würden die meisten Trödelmarktbesucher nicht kommen, um gezielt zu suchen. Müller: "Du hast einen Maximal-Betrag im Kopf und schaust, was du findest."

(aru)