1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fast-Break Leverkusen hadert mit den Pfiffen und der Leichlinger TV zeigt starken Willen

Basketball aus der Region : Fast-Break hadert mit den Pfiffen, LTV zeigt starken Willen

FBL-Trainer Thomas Pimperl sieht den Hauptgrund für die Niederlage seines Regionalliga-Teams in der unterschiedlichen Regelauslegung. Beim Oberligisten Leichlinger TV ist die Stimmung nach dem zweiten Sieg in Serie ebenso gut wie bei der Giants-Reserve, die wieder alleiniger Tabellenführer ist.

Basketball, 1. Regionalliga: AOK Ballers Ibbenbüren – SC Fast-Break Leverkusen 82:73 (39:39). Trotz eines Traumstarts (12:2) und einer späten Führung (68:66) kassierten die Leverkusener in Ibbenbüren die nächste Niederlage. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Leistung war absolut in Ordnung. Leider haben die Schiedsrichter in vielen Situationen gegen uns gepfiffen und waren somit das Zünglein an der Waage“, übte Trainer Thomas Pimperl Kritik. Im letzten Viertel schieden nacheinander Marc Raß, Lukas Klein, Chris Fröhlingsdorf verletzt aus, Adrian Brückmann musste zudem wegen seines fünften Fouls auf die Bank. Pimperl sah vor allem in der unterschiedlichen Regelauslegung der Schiedsrichter den Hauptgrund für die Niederlage.

Fast-Break Raß (9), Brückmann (12), D. Klein (4), Hartmann (13), Bich (6), Fröhlingsdorf (19), Fabian (10), L. Klein, Dahmen.

2. Regionalliga: TSV Bayer 04 Leverkusen II – TG Düsseldorf 72:63 (41:33). Mit einer starken Leistung im zweiten Viertel, das die Giants-Reserve mit 24:16 für sich entschied, legte der Favorit den Grundstein für den nächsten Erfolg. Durch die zeitgleichen Niederlagen der Verfolger aus Wuppertal und Sechtem ist der Team von Trainer Jacques Schneider nun wieder alleiniger Tabellenführer. „Das war ein typischer Arbeitssieg. Aber diese Spiele muss man auch nach Hause bringen. Als Belohnung darf sich meine Mannschaft über die Herbstmeisterschaft freuen“, sagte Schneider. Vor allem Routinier Götz Twiehoff gefiel mit 18 Punkten.

TSV Bayer 04 II Merkens (5), Engelhardt (15), Queck (7), J. Gnad (2), Vollberg (6), Twiehoff (18), Selimovic (7), Abdiwahid, Sagemüller (4), Thiemann (7).

Oberliga: Leichlinger TV – TuS Zülpich 77:70 (37:40). Nach dem beeindruckenden Heimsieg vor einer Woche gegen den Tabellenführer aus Aachen taten sich Leichlingens Basketballer nun weitaus schwerer. Gegen den Siebten aus Zülpich benötigten die Schützlinge von Trainer Björn Jakob eine enorme Leistungssteigerung in der Schlussphase, um die beiden Punkte sicherzustellen. „Wir wussten, dass das Spiel schwer werden würde. Letztlich hat mein Team mit viel Herz, Wille und einer starken Mannschaftsleistung für den Unterschied gesorgt“, sagte Jakob und freute sich über den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Aus einer guten Mannschaft ragten dieses Mal Torsten Pokar mit unzähligen Rebounds sowie Chris Psyllos als Antreiber und Motivator heraus.

LTV E. Behrmann (5), Haberland, K. Behrmann (16), Hermann (2), Schröder (10), Wiesemann (16), Dube, Berger (2), Pokar (10), Onono, Kremke (6), Psyllos (10).