Handball : Elfen geben Rang drei aus der Hand

Der neue Meister Thüringer HC siegt 27:23 in Leverkusen. Die Elfen müssen dadurch Buxtehude in der Tabelle der Meisterrunde vorbeiziehen lassen.

Nun ist passiert, womit Bayers Handballerinnen bereits seit der Niederlage in Oldenburg rechnen mussten: Sie haben Rang drei im Gesamtklassement erst einmal an den Buxtehuder SV verloren. Während dieser Metzingen bezwang, erwies sich der Thüringer HC beim 23:27 (10:15) erwartungsgemäß als eine Nummer zu groß für die Elfen.

Schon kurz nach der Halbzeit herrschte die Gewissheit, dass es zur Überraschung nicht reichen wird. Denn statt nach dem Seitenwechsel zu einer Aufholjagd anzusetzen, leistete sich das Team von Trainerin Heike Ahlgrimm einen klassischen Fehlstart in den zweiten Durchgang. Ehe Marlene Zapf in der 35. Minute als erste Elfe im zweiten Durchgang traf, hatten Thüringens Nadgornaja, Barbosa, Luzumova und Snelder bereits für klare Verhältnisse gesorgt (10:19). Diese neun Tore Vorsprung erwiesen sich für die restlichen knapp 25 Minuten als zu große Distanz. Aber immerhin ergaben sich die Leverkusenerinnen nicht kampflos in ihr Schicksal. Punkte gab es zwar nicht als Lohn für die deutliche Leistungssteigerung, aber immerhin kam Bayer gegen den THC, der durch den Sieg nun auch rechnerisch nicht mehr von Platz eins verdrängt werden kann, noch einmal bis auf vier Treffer heran und versöhnte die eigenen Fans so ein wenig.

  • Champions League der Frauen : Thüringer HC und Buxtehude verlieren
  • Auch in Leverkusen wird weiter eifrig
    Corona aktuell : Inzidenzwert in Leverkusen sinkt weiter
  • Lisa-Marie Janßen (RV Keppeln) mit Nashville
    Reiten : Lisa-Marie Janßen siegt beim Preis der Besten

Trotzdem: Im Kampf um Platz drei stehen die Elfen mächtig unter Druck. Während sie selbst am Sonntag beim HC Leipzig antreten, bekommt es Buxtehude ebenfalls auswärts mit dem VfL Oldenburg, dem auf dem Papier leichteren Gegner, zu tun. Die Saison steht an diesem Tag auf der Kippe: Bestenfalls könnten die Elfen mit einem Überraschungssieg (bei gleichzeitiger Niederlage des BSV) Rang drei zurückerobern. Im schlimmsten Fall könnte der Rückstand (bei eigener Niederlage und Sieg von Buxtehude) auf drei Zähler anwachsen, was bei dann nur noch zwei Partien wohl schwerlich aufzuholen sein wird.

Elfen Hagel, Salamakha - Zapf (5/1), Seidel (1), Egozkue-Extremado (9/4), Verschuren, Heldmann, Latakaite-Willig (1), Adams, Naidzinavicius (3), Logvin (1), Jochin (1), Jörgens, Comans (2).

(kre)