Start in die Session : Drei Prinzen für die Holzhausener Jecken

Das Männer-Trio stellte sich jetzt dem närrischen Volk vor und versprach Frohsinn für die kommende Session.

Es ist bereits spät am Abend. 22.42 Uhr, um genau zu sein, als der Vorsitzende der Freunde des Holzhausener Karnevals, Bernd Lorenz, auf die Bühne steigt: „Erhebt euch von den Stühlen und feiert mit uns unseren neuen Prinzen Markus I.“, verkündet er. Mit dem Karnevals-Klassiker „Der schmucke Prinz“ läuft dieser mit seinen beiden Pagen Emily und Lena ein, verteilt Blumen und Küsschen an die jecken Weiber. „Für mich wird heute ein Kindheitstraum wahr“, sagt der neue, in prunkvollem Blau bekleidete Prinz voller Begeisterung. Dass seine beiden Töchter seine Pagen sind, darauf ist er ebenfalls stolz.

Doch er bemerkt gleich zu Beginn, dass in seinem Vertrag nur stehe, dass er in der kommenden Session Frohsinn zu verbreiten hab, und dies könne er doch nur im Doppelpack. Und so folgt ihm kurz darauf im roten Prinzenoutfit Andreas I., der nach seinem gefeierten Einlauf mit Brings „Ne Kölsche Jung“ erst einmal völlig außer Atem ist. „Darauf hab ich so lange gewartet. Endlich darf ich euer Prinz sein“, verkündet er. „Die Stimmung ist in Holzhausen sensationell, so wie wir sie kennen.“

Für den Holzhausener Karneval ist der doppelte Prinz nichts Ungewöhnliches. Prinz Holger I. und Prinz Petra I. waren 2016 zuletzt als zwei Prinzen in der Sessionszeit unterwegs. Und so trällern die beiden neuen Prinzen „Wenn et Trömmelche jeht“, bis Andreas I. prompt unterbricht: „Wat is dat denn? Dat geht ja gar nicht“ – und meint damit die bescheidene musikalische Leistung. „Ich übe doch nicht Singen“, antwortet Markus I. und überzeugt Andreas I., dass die beiden noch eine dritte Stimme zur Verstärkung brauchen. Und so zieht auch Prinz Norbert I. im festlichen Grün mit musikalischer Begleitung der Domstürmer mit „Mach dein Ding“ ins Pfarrheim der katholischen Kirche St. Maria Rosenkranzkönigin ein. Das närrische Volk ist begeistert, Andreas I. auch: „Das werde ich im Leben nicht vergessen“, sagt er. „Jetzt sind wir komplett.“ Humorvoll antwortet Bernd Lorenz: „Ach so, ich dachte, da kommen noch mehr von euch.“ Als erste Amtshandlung überreichen die drei neuen Prinzen dem Ex-Prinzen Gabi I. den Sessionsorden, ehe sie dem närrischen Volk Frohsinn für die Session versprechen.

Mehr von RP ONLINE