Leverkusen: Texte aus dem Workshop "LitLabLev" in der Stadtbibliothek.

Workshop „LitLabLev“ : „Literatur-Café“ – dritte Staffel startet

Im Fokus des Auftaktnachmittags in der Stadtbibliothek steht ein neues Buch mit Texten der Teilnehmer der Workshops „LitLabLev“. Regina Schleheck stellt es vor.

Während sich im Fernsehen das „Literarische Quartett“ derzeit neu formieren muss, weil nun auch Christine Westermann ihren Abschied verkündet hat, wird in der Stadt ab sofort wieder fleißig über Bücher gesprochen. Konkret am kommenden Samstag, 16. November, beim „Literatur-Café“. So heißen die „Leverkusener Literaturgespräche“ in ihrer mittlerweile dritten Staffel.

Die Stadtbibliothek und der Förderverein Literatur in Leverkusen laden dazu mit der Autorengruppe Faust einmal im Monat, immer samstags um 14 Uhr, die Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen ein. Und dort wird das getan, was das Quartett im TV auch tut: Es wird über Literatur zu verschiedenen spannenden Themen gesprochen – nur eben nicht zu viert, sondern mit allen, die Lust dazu haben.  Denn nicht nur die Autoren der Guppe Faust und ihre Gäste wollen miteinander plaudern, sondern das Publikum darf und soll sich gerne einmischen.

Zum Auftakt der neuen Staffel steht das „Literatur-Labor Leverkusen“, kurz „LitLabLev“ im Fokus. Dazu hatten das Chempark-Nachbarschaftsbüro „Chempunkt“ und der Förderverein Literatur in Leverkusen im Frühjahr eingeladen. 20 Teilnehmer haben dort unter Anleitung der Leverkusener Autorin Regina Schleheck und des in Leverkusen geborenen Autors Christian Linker, der unter anderem für seine Jugendbücher bekannt ist,   Texte erarbeitet, die nun in einem illustrierten Band veröffentlicht werden. Regina Schleheck wird am Samstag als Mitglied der Autorengruppe in einer Doppelrolle fungieren und die Teilnehmer des „LitLabLev“ zu ihren Texten interviewen und auch das neue Buch vorstellen.

Der Eintritt zum Nachmittag im Literatur-Café beträgt fünf Euro, der vor Ort gezahlt wird. Darin inbegriffen sind – da ist  auch der zweite Teil des Namens Programm – Kaffee und Kuchen. Los geht es am Samstag, 16. November, um 14 Uhr, in der Stadtbibliothek am  Friedrich-Ebert-Platz 3d (Eingang über die Rathaus-Galerie).

(LH)