1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Julia Pavlik führt die Buchhandlung von Lisa Gilljohann in Leichlingen weiter.

Julia Pavlik erfüllt sich Jugendtraum : Leichlinger Buchhandlung wird fortgeführt

Die Opladenerin Julia Pavlik hat sich einen Jugendtraum erfüllt und ist nun frischgebackene Inhaberin einer Buchhandlung. Im Brückerfeld hat sie das Geschäft von Lisa Gilljohann übernommen.

Träume gehen nicht nur in Märchen in Erfüllung, sondern manchmal – über außergewöhnliche Umwege – auch im wahren Leben. Das hat Julia Pavlik jetzt erfahren. Bis vor dem Ausbruch der Coronapandemie arbeitete die gelernte Medien-, Kultur-, Geschichts- und Literaturwissenschaftlerin als Fremdenführerin in der Tourismusbranche. Doch da herrschte zuletzt, bedingt durch Restriktionen und Lockdowns, eine riesige Flaute. Traurig darüber scheint die 36-Jährige rückblickend aber nicht zu sein. Denn erst diese berufliche Zwangspause hatte sie dazu gebracht, andere Gelegenheiten wahrzunehmen.

Eine davon kam, als Lisa Gilljohann Anfang des Jahres ankündigte, ihre Buchhandlung verkaufen zu wollen. Mit 64 Jahren hat sich die langjährige Buchhändlerin beruflich neuorientiert und vermittelt nun in unmittelbarer Nähe ihrer ehemaligen Wirkstätte Alltagshelfer für Senioren. Eine Chance für Julia Pavlik.

Denn die Buchhandlung im Brückerfeld kennt die Opladenerin nicht nur als Büchernärrin gut. „Ich habe hier bis vor sechs Jahren noch bei Frau Gilljohann gearbeitet und mit großer Freude den Kunden Bücher empfohlen“, erzählt die 36-Jährige. Auch in der Buchhandlung ihres Onkels in der Eifel half sie immer gerne aus, wenn sie in der Nähe war.

  • Die Altstadt-Buchhandlung ist für einen Preis
    Ratingen : Altstadt-Buchhandlung plant wieder Lesungen
  • Die Buchhandlung van Wahden kann sich
    Deutscher Buchhandlungspreis in Wermelskirchen : Buchhandlung wird als Kulturvermittler ausgezeichnet
  • Joanna Wintgen (l.) und Mitarbeiterin Silvia
    Buchhandlung eröffnet in Viersen : „Frau Eule“ ist gelandet

„Das liegt mir. Ich habe sehr viel Freude dabei und fand schon immer, dass der Beruf des Buchhändlers ein sehr schöner ist“, erzählt sie und fügt schmunzelnd an: „Wenn ich ehrlich bin, wollte ich das Geschäft von Frau Gilljohann eigentlich schon damals haben, als ich zum ersten Mal bei ihr arbeitete.“

Dass es jetzt tatsächlich so ist, kann sie selbst noch gar nicht richtig glauben, obwohl sie seit Wochen und Monaten alles vorbereitet. „Als ich hörte, dass Frau Gilljohahnn aufhören wollte, habe ich erst mal einen Businessplan geschrieben, eigentlich nur als Spinnerei. Aber dann wurde es immer ernster und realistischer.“

Zweifel, ob es eine gute Idee ist, in Zeiten des kriselnden Einzelhandels eine Buchhandlung zu übernehmen, habe sie zu keinem Zeitpunkt gehabt, betont die 36-Jährige. „Die Statistiken zeigen, dass kleine Sortimentsbuchhandlungen wie diese von vielen treuen Stammkunden leben. So ist es auch in Leichlingen, wo ich schon wieder viele Kunden von früher getroffen habe.“

Außer den Namen in „Buchhandlung Pavlik“ wird die neue Inhaberin erst einmal nichts verändern. Das bisherige Konzept aus Buch- und Schreibwarenhandlung, mit Geschenkartikeln, Spielen, Taschen und Vasen im rund 100 Quadratmeter großen Ladenlokal will Julia Pavlik beibehalten. Worauf sie sich am meisten freut? „Auf viele Kundengespräche“, sagt die frischgebackene Inhaberin an ihrem ersten Arbeitstag. Die ersten Kunden kamen früh ins Geschäft und gratulierten der neuen Buchhändlerin.