1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Broschüre mit Lesetipps inSt. Tönis erschienen

Buch-Herbst in St. Tönis : Bücher für den Gabentisch

Der Tönisvorster Buchherbst kommt nach 2020 wieder in die heimischen Wohnzimmer: Spannende Werke unterschiedlicher Genres werden in einer bunten Broschüre vorgestellt – eine gemeinschaftliche Aktion der örtlichen Stadtbücherei und Buchhandlung. Persönliche Leseempfehlungen für die kalte Jahreszeit.

Krimis, Historisches und Literarisches, Thriller, Sachbücher, Familienromane. Mehr als 20 Bücher, vorgestellt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der örtlichen Buchhandlung und Bücherei finden sich im 32-seitigen Heftchen, das ab sofort kostenlos erhältlich ist. Nasskaltes Herbstwetter draußen – orangefarbener stimmungsvoller Herbstwald auf der Titelseite der Broschüre. Ab aufs Lieblingssofa mit einem leckeren Heißgetränk, gemütlich einkuscheln und in anregender Lektüre schmökern.

Carmen Alonso, Leiterin der Tönisvorster Stadtbücherei, und Judith Rüther-Zeiß, Inhaberin der Tönisvorster Buchhandlung, stellten die aktuelle Buch-Herbst-Broschüre vor, die nach 2020 in diesem Jahr nun auch wieder neu erschienen ist. Normalerweise würden die Bücher in einer Präsenz-Veranstaltung den Leseratten persönlich im Ratssaal des Tönisvorster Rathauses präsentiert. Pandemiebedingt sei das momentan leider nicht möglich, erklären Alonso und Rüther-Zeiß.

So käme man nun wieder mit dieser anregenden Buch-Broschüre, die in guter nachbarschaftlicher Zusammenarbeit entstanden sei, in die heimischen Wohnzimmer der Bücherfans. Alonso empfiehlt unter anderem das Buch „New York: 88 Kulturrezepte aus über 40 Ländern“. Sie erzählt: „Das Buch gefällt mir sehr. Die Autoren John Wang und Storm Garner machen Lust auf diese amerikanische Großstadt und nehmen uns mit auf eine spannende kulinarische Weltreise. Man lernt verheißungsvolle Rezepte kennen und fühlt sich beim Lesen so, als ob man sich selbst inmitten des Nacht-Marktes im Stadtteil Queens befinden würde. Toll finde ich auch, dass jedes einzelne Rezept in Verbindung mit der Herkunft oder Geschichte der jeweiligen Standbetreiber steht. Der Markt wird somit förmlich zum Leben erweckt.“

  • Das erste Türchen in den Fenstern
    Advent in Nettetal : Bücherei mit Adventskalender voller Rätsel
  • In der Buchhandlung von Julia Pavlik
    Plätzchen für Literatur : Stadtbücherei sucht wieder Buchpaten
  • Lichter funkeln in St. Tönis.⇥Foto: wka
    Mit Blick auf die Corona-Pandemie : Verein St. Tönis erleben sagt Weihnachtsmarkt ab

Rüther-Zeiß hat viele Lieblingsbücher, eines davon ist „Winterland: Ein Fall für Juncker und Kristiansen“ von Kim Faber und Janni Pedersen. Rüther-Zeiß erzählt, warum der Krimi sie begeistert hat: „Er ist hochspannend bis zum Schluss und am Ende durchaus überraschend. Alle Charaktere sind fein ausgearbeitet und die Autoren haben es meiner Meinung nach gut verstanden, aktuell politisch und sozial brisante Themen mit viel Hintergrundwissen und Intellekt in die Handlung einzubinden. Was für ein Debüt!“

Alexandra Brückner von der Stadtbücherei empfiehlt den Roman von Ulrike Renk: „Eine Familie in Berlin – Paulas Liebe“, beruhend auf einer wahren Geschichte. Durch den bildhaften Schreibstil werde man in das Berlin vergangener Zeiten entführt.

„Das Meer von Mississippi“ von Beth Ann Fennell und Tom Franklin, eine Mischung aus Abenteuer- und Kriminalroman, stellt Peter van Bühren von der Tönisvorster Buchhandlung vor. Die Geschichte sei so lebendig und bildhaft-kraftvoll erzählt, dass man sich als Leser ins Mississippi-Delta versetzt fühle, man förmlich die Nässe spüren und den Matsch riechen könne.

Weitere Buchtipps kommen von Vera Zimmermann, Melanie Schwering und Frank Theelen von der Tönisvorster Buchhandlung. Stadtbücherei-Mitarbeiterin Lisa Marie Scholten zeichnet sich für das Buch-Herbst-Quiz verantwortlich und hat 14 Fragen zusammengestellt. Wer die abwechslungsreiche Broschüre aufmerksam studiert, kann das Kreuzworträtsel lösen und mit etwas Glück einen Buchpreis gewinnen. Alonso und Rüther-Zeiß sind sich einig: „Wir freuen uns sehr, allen Leseratten mit diesem Heft spannende Lektüre präsentieren zu können und Lust auf Bücher zu bereiten. Viele können es dann hoffentlich kaum erwarten, den ein oder anderen Titel zu lesen und auch an Freunde und Lesebegeisterte weiterzuempfehlen.“

Die im Heft vorgestellte Lektüre ist sowohl in der Buchhandlung als auch in der Stadtbücherei vorrätig. Als Weihnachtsgeschenk könnte sich das ein oder andere Buch bestimmt auch eignen und vielleicht schon bald unterm Christbaum oder auf dem Gabentisch liegen.