Gut Gereist: Baumberger Chor singt in Ostfriesland

Gut Gereist : Baumberger Chor singt in Ostfriesland

Das 130-jährige Bestehen hat der Baumberger Kirchenchor St. Dionysius jetzt mit einer mehrtägigen Fahrt nach Ostfriesland gefeiert.

Nach dem Lied der "Wandernden Ameisen" und dem Reisesegen ging es frohgelaunt los, berichtet Teilnehmer Michael Nelles. Nach einem Sektfrühstück auf einem Rastplatz im Emsland ging es vorbei an der alten und neuen Meyer-Werft zum nächsten Stopp in Papenburg.

Dort sangen die Baumberger im Arkadenhuus und in St. Antonius und erkundeten die Stadt entlang des Kanals, bevor es zum Hotel in der Nähe von Aurich weiterging. Eine Hafenrundfahrt in Emden und die Besichtigung des "schrägsten" Kirchturms in Suurhusen standen am zweiten Tag auf dem Programm. Am nächsten Tag ging es von Norddeich aus dann zu einer Tagesfahrt auf die Insel Norderney, wo die Gruppe eine interessante Inselrundfahrt erlebte.

Der Ostfriesenbräu in Bagband stand laut Nelles am folgenden Tag auf dem Programm gefolgt von Leer. "Dort haben wir drei Kirchen besucht und selbstverständlich auch dort gesungen." Am vorletzten Tag gab bei einer großen Ostfriesland-Rundfahrt der einheimische Gästeführer viele interessante Informationen.

"Zurück ging es über Rysum, in dessen Kirche die älteste noch bespielbare Barockorgel Nordeuropas von der Organistin zum Erklingen gebracht wurde", berichtet Nelles. "An jedem Reisetag wurde an verschiedenen Orten gesungen, was die zufällig Anwesenden erfreute." Der letzte Reisetag begann mit einer Messe in der Kirche St. Ludgerus in Aurich, die vom Chor mitgestaltet wurde.

(RP)
Mehr von RP ONLINE