1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

HSV Langenfeld: Fußballerinnen spielen 2:2 gegen CfR Links

Fußball, Frauen-Niederrheinliga : HSV-Frauen kassieren späten Ausgleich

Die Niederrheinliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld haben gegen den CfR Links 2:2-unentschieden gespielt. Trainer Carsten Kerkhoff zeigte sich im Anschluss zufrieden.

Gegen den CfR Links erkämpften sich die Fußballerinnen des HSV Langenfeld einen verdienten Punkt. Nach intensiven 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften 2:2 (0:1). Damit bleiben die Hucklenbrucherinnen wettbewerbsübergreifend auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen.

Der Start in die Partie hätte für den Niederrheinligisten kaum schlimmer laufen können. Bereits nach wenigen Sekunden erzielte Catharina Makosch die Führung für die Gäste – ein Treffer, der HSV-Trainer Carsten Kerkhoff zufolge nicht hätte zählen dürfen. „Das 0:1 war ein klares Abseitstor, das der Schiedsrichter leider nicht geahndet hat. Der Meinung waren auch die gegnerischen Trainer, doch wir mussten mit der Entscheidung leben“, sagte der Übungsleiter. Sein Team hatte in der ersten Halbzeit große Probleme mit dem Pressing der Gäste. „Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, sagte Kerkhoff. Links trat dagegen sehr dominant auf und stand in der Defensive weitgehend stabil.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Frauen des HSV dann wie ausgewechselt. „Wir haben die Zweikämpfe angenommen und uns endlich gewehrt“, lobte Kerkhoff. Mit der ersten ernstzunehmenden Möglichkeit kamen die Langenfelderinnen zum Ausgleich durch Julia Keppner (69.). Für die 29-Jährige war es bereits der zehnte Treffer in dieser Saison. Die Gastgeberinnen blieben am Drücker und drehten die Partie. Für das 2:1 war Larissa Herhalt zuständig. Bei beiden Treffern liefen die Torschützinnen nach schnellem Umschaltspiel frei auf die gegnerische Torhüterin zu und vollendeten eiskalt. Praktisch im Gegenzug kassierte der HSV jedoch den Ausgleich, den Eyline Lupprich beisteuerte (80.). In der Folge drückte Links auf den Siegtreffer, doch die Langenfelder Verteidigung hielt stand.

  • Florian Ness (HSV) und Alexander Klatt
    Fußball, Bezirksliga : HSV Langenfeld zerlegt Baumberger Reserve, Berghausens Serie reißt
  • Inter Monheims Erkan Öztürk leitete mit
    Fußball, Kreisliga : Inter Monheim kämpft sich nach 0:3 zurück ins Spiel
  • Viktoria-Coach Uli Berns darf vollauf zufrieden
    Fußball-Niederrheinliga der Frauen : Für den Höhenflug der Viktoria gibt’s mehrere gute Gründe

„Wir konnten den Punkt am Ende halten und sind sehr zufrieden damit“, sagte Kerkhoff nach der Partie. Seine Mannschaft habe sich im zweiten Durchgang klar gesteigert und das Unentschieden verdient, betonte der 51-Jährige. Durch das Remis haben die Langenfelderinnen nun 15 Punkte auf der Habenseite. Der Abstand auf die direkten Abstiegsplätze beträgt drei Zähler.

Am Sonntag ist mit der DJK TUSA Düsseldorf das nächste Team aus der Landeshauptstadt auf der Heinrich-Völkel-Sportanlage zu Gast (15.15 Uhr).

HSV: Wasow – Linker, Pankau, (72. Thal), Herhalt (94. Cusumano), Mager, Keppner, Hantke, Wahl, Hutter (87. Zenzen), Raucamp (46. Glass/62. Schwarz), Schnatenberg.