1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Grün-Weiß Vernum führt wieder die Kreisliga-Tabelle an.

Fußball-Kreisliga A, Gruppe zwei : Grün-Weiß Vernum holt sich die Tabellenführung zurück

Nach dem 2:1 im Derby gegen den SV Veert führt Grün-Weiß Vernum wieder die Tabelle an, weil das Spiel des SV Sevelen abgesagt wurde.

Mit einem 2:1 (2:1)-Heimsieg über den SV Veert hat Grün-Weiß Vernum wieder die Tabellenführung in der Gruppe zwei der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern erobert, weil die Partie des SV Sevelen abgesagt wurde. Justin Regenhardt (14.) und Felix Claßen (20.) trafen für das Team von Sascha Heigl. Den Gästen aus Veert gelang nur der Anschlusstreffer (42.) durch Nico van Bergen. „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, aber letztendlich ist das schon ein verdienter Sieg für Vernum“, sagte Veerts Trainer Daniel Neuer im Anschluss. Dieser Meinung war auch Heigl: „Wir haben uns in der ersten Halbzeit das Leben selbst schwer gemacht. Am Ende geht der Sieg jedoch in Ordnung.“

Arminia Kapellen bestätigte die gute Form der letzten Wochen und schlug die zweite Mannschaft der Sportfreunde Broekhuysen mit 2:0 (1:0). „Das war heute ein dreckiger Sieg. In der zweiten Halbzeit haben wir nur noch auf Konter gespielt“, sagte Arminia-Coach Marcel Lemmen. Gäste-Trainer Timo Ingenlath, der mit Marcel Lemmen gut befreundet ist, sagte nach der Partie: „Wir haben im Prinzip das komplette Spiel gemacht, ohne dabei zwingend zu sein.“ Für die Platzherren trafen Florian Aengenheister (14.) und Dominik Bollen (73.). Gäste-Akteur Tom Beterams sah wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte (75.).

  • Spielertrainer Sebastian Clarke (l.) und die
    Fußball-Bezirksliga : Sportfreunde übernehmen die Tabellenführung
  • Trainer Thomas Erkens feierte mit Spitzenreiter
    Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : Alemannia Pfalzdorf gewinnt Spitzenspiel mit 5:0
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie zu Corona im Kreis Kleve wissen

Der TSV Nieukerk gewann sein Heimspiel gegen den SC Auwel-Holt mit 2:1 (1:1). Doppelpacker Mirco van Bergen (20., 64.) war der Matchwinner in den Reihen der Gastgeber. Thomas Draek traf nach 32 Minuten zum zwischenzeitlichen 1:1. „Unter dem Strich hat die Einstellung gestimmt. In einem sehr guten Spiel hat uns das nötige Glück gefehlt“, sagte SC-Trainer Carsten Schaap. TSV-Coach Wilfried Steeger sprach von einer umkämpften Partie: „Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen.“