1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Baumberg schlägt sich achtbar gegen Fortuna

Fußball : Baumberg schlägt sich achtbar gegen Fortuna

Jannik Weber traf am Donnerstagabend in der Schlussphase zum 1:5-Endstand und belohnte den Oberligisten für seinen Aufwand.

Am Ende wäre der Kapitän vermutlich auch mit dem Endstand zufrieden gewesen. Ivan Pusic bekam allerdings gar nicht mehr mit, wie der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) am Donnerstagabend im Testspiel gegen den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf „seinen“ Treffer erzielte. Nachdem SFB-Trainer Francisco Carrasco ab der 70. Minute endgültig beschlossen hatte, seine wichtigsten Stammspieler mit dem Blick auf die bevorstehende Meisterschafts-Aufgabe am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den VfB Speldorf zu schonen, machte sich Pusic beinahe direkt aus der Kälte auf den Weg in die Kabine. Da sah er zwar noch, wie die Fortuna ein paar Sekunden nach seiner Auswechslung auf 5:0 erhöhte – aber nicht mehr das Tor zum 1:5-Endstand (77.) durch den Teamkollegen Jannik Weber. Der Treffer war völlig verdient, weil die Sportfreunde vor etwa 900 Zuschauern auf der Bezirks-Sportanlage an der Koblenzer Straße in Garath spielerisch einen sehr anständigen Eindruck machten und sich das Tor erarbeitet hatten.

„Ich glaube, wir haben uns ganz gut aus der Affäre gezogen“, fand Pusic, „für mich war das insgesamt das völlig in Ordnung.“ Die Sportfreunde machten tatsächlich ihre Ankündigung war, sich nicht verstecken, sondern mutig nach vorne spielen zu wollen. In spielerischer Hinsicht war fast kein Unterschied zu erkennen – wohl aber in Sachen Durchsetzungsvermögen und Entschlossenheit. Erster Beleg: Die Partie war gerade erst neun Minuten alt, als Fortuna.Kapitän Oliver Fink nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball kam und so das 1:0 erzielen konnte. Baumberg kombinierte sich zwar sehenswert über den Naturrasen, sorgte allerdings auf der anderen Seite nur selten für Torgefahr.

Eine halbe Stunde lang hielt der Außenseiter das Geschehen ziemlich offen, ehe die Fortuna doch die besseren Szenen bekam – und dabei regelmäßig an SFB-Keeper Tayfun Altin scheiterte (31./32./35.). Beim 0:2 (36.) von Gökhan Gül und beim 0:3 (52.) durch Marvin Duksch war Altin allerdings machtlos. Nach dem 0:4 (66.) von Takashi Usami und dem 0:5 (70.) erneut durch Duksch schien den Baumbergern plötzlich eine deutlichere Niederlage zu drohe, zumal es längst Wechsel in Hülle und Fülle gab.

Genau 13 Minuten vor dem Abpfiff sorgte Jannik Weber mit seinem 1:5 dafür, dass Carrascos Team doch ein gutes Gefühl fürs kommenden Wochenende mitnehmen konnte. Und ganz nebenbei übertraf die Mannschaft mit diesem Treffer ihre Vorgänger von 2012, die damals im Test gegen die Fortuna mit 0:5 verloren hatten.

„Ich glaube, wir haben gezeigt, dass wir guten Fußball spielen können“, stellte Redouan Yotla fest, „in ein paar Phasen konnte ich keinen Unterschied erkennen. Die hevorragenden Kontakte ihres Sportliche Leiters zum prominenten Nachbarn aus der Landeshauptstadt hatten den Baumbergern überhaupt erst den Test gegen die Fortuna ermöglicht. Nur mit der Resonanz aufs Spiel konnte sich Yotla unter dem Strich nicht richtig anfreunden: „Da hatte ich mir mehr erhofft.“ Für den kommenden Sonntag ist die Hoffnung ebenfalls klar: Der Oberliga-Zweite peilt gegen Speldorf den nächsten Sieg an.