Medaillen bei LVN-Jugendmeisterschaften in Uerdingen für Ringk und Völler

Leichtathletik: Moritz Ringk und Jonas Völler mit Doppelgold dekoriert

Bei den LVN-Jugendmeisterschaften in Uerdingen trumpfen die beiden Athleten des SC Myhl ganz groß auf.

Am vergangenen Wochenende fanden im Covestro-Sportpark in Uerdingen die LVN-Jugendmeisterschaften statt, und die Nachwuchsleichtathleten des Kreises Heinsberg gaben ein weiteres Mal eine sehr gute Visitenkarte ihres Könnens ab. Besondere Aufmerksamkeit erweckten dabei Moritz Ringk und Jonas Völler, die ihre Konkurrenten in zwei Disziplinen besiegen konnten, und jeweils erneut die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschatten erreichten.

Jonas Völler beherrschte die Mittel strecken der U18 nach Belieben. Die 800 Meter gewann er in einem Spurtrennen über die letzten 300 Meter in 1:57,45 Minuten gegen seinen stärksten Widersacher der letzten Jahre, Nick Kämpgen vom LAZ Mönchengladbach (1:57,68).

Am zweiten Tag liefen die Läufer der U20 und U18 über 1500 Meter gemeinsam in einem Rennen. Und auch dort zeigte Völler seine Qualitäten, gewann gegen den Sieger der U20, Till Grommisch von der TLV Germania Überruhr in 4:03, 29 Minuten mit neuem Hausrekord. In der U20 war Moritz Ringk ebenfalls eine Klasse für sich: Er gewann die 800 Meter nach einem geradezu schachbrettartig vorgetragenen Rennverlauf in 1:54,21 Minuten vor Mussie Merhawi von der LG Meckenheim, der bis 100 Meter vor dem Ziel wie der sichere Sieger aussah, am Ende aber in zu 1:56,05 Minuten das Nachsehen hatte. Am zweiten Tag gewann Ringk auch die 400 Meter Hürden, aber dies in einem Herzschlagfinale, da ihn eine in die Augen geflogene Polle zu einem technischen Fehler an Hürde acht zwang. Doch im Auslauf nach der letzten Hürde zeigte er erneut besondere Qualitäten als er Patrick Zuralski von der Eintracht Duisburg (54,87) in 54,59 Sekunden niederrang.

  • Leichtathletik : Ringk, Völler und Kaspar knacken DM-Normen

Bemerkenswert war ebenfalls die Leistung von Jonas Kaspar, der am ersten Tag über 200 Meter mit 23,20 Sekunden und am zweiten Tag mit dem Sieg über 400 Meter Hürden in 54,86 Sekunden neue Hausrekorde aufstellte. Den sechsten Meisterschaftstitel für das Team des SC Myhl LA erzielte in der U18 Paula Schlösser über 3000 Meter, das sie in 11:03,57 Minuten gewann. Ihre Schwester Nina gewann in der U20 Bronze über 3000 Meter mit 11:02,89 Minuten.

Nachwuchsass Sophie Fluthgraf vom TuS Jahn Hilfarth verpasste am ersten Tag in der W14 die ersehnte Medaille über 80 Meter Hürden als Vierte mit 12,60 Sekunden nur sehr knapp, denn 12,56 Sekunden hätten zu Bronze gereicht Am zweiten Veranstaltungstag holte sie diese Chance im Weitsprung nach und siegte souverän mit neuen Hausrekord von 5,40 Meter.

Mit neuer Bestleistung von 39,77 Metern belegte M15-Athlet Clemens Jäger (SCM) mit dem Diskus Platz vier, während W14-Athletin Vanessa Morsbach (TJH) mit ihrer Diskusleistung von 18,37 Metern Rang fünf belegte. Die gleiche Platzierung erreichte in der U18 Arne Dannert über 400 Meter Hürden mit 67,54 Minuten. Rang sechs mit neuer Bestleistung von 2:20,40 Minuten erreichte Lena Blankertz über 800 Meter in der U18. Ebenfalls Sechste wurde Lena Ditters (beide SCM) mit 2:28,16 Minuten über 800 Meter der W15. Romy Winzen (TJH) erreichte über 800 Meter mit 2:29,63 Minuten in der W14 einen weiteren sechsten Platz mit neuem Hausrekord. Rang sieben erzielte Johanna Jäger über 800 Meter der U18 mit 2:24,29 Minuten, und Platz acht belegte Lucy Kaspar über 300 Meter Hürden der W15 mit neuem Hausrekord von 49,65 Sekunden.