Kreisliga B, Staffel 1: SG Katzem/Lövenich holt Meisterschaft

Kreisliga B, Staffel 1: Katzem/Lövenich holt die Meisterschaft

Kreisliga B, Staffel 1: Die SG dreht das Spiel erst nach der Pause und schafft so doch noch den Aufstieg.

Am letzten Spieltag entschied die SG Katzem/Lövenich das, was seit Anfang der Saison festzustehen schien: Die Mannschaft schafft den Aufstieg, um den sie noch zittern muss. Der Tabellenzweite SV Holzweiler holt wie die SG drei Punkte, aufgrund der besseren Tordifferenz sichert sich Katzem/Lövenich die Meisterschaft. Erkelenz hatte spielfrei.

Borussia Hückelhoven — FC Germania Rurich 1:0 (1:0). Stefan Wagner erzielte das Tor in der 30. Minute. Hückelhoven entgeht dem Abstieg knapp: Nur drei Punkte trennen die Borussia von Platz zwölf. Rurich bleibt auf Rang zehn.

SV Niersquelle Kuckum II — SV Holzweiler 1:2 (0:2). Der SV Holzweiler wollte die drei Punkte unbedingt: Eine halbe Stunde nach Anpfiff traf Gauvain Görtz zum 1:0 für den SV, kurz vor der Pause erhöhte Joel Ramon (44.). In der zweiten Hälfte kam Kuckum besser ins Spiel – Daniel Wolter erzielte das 1:2 (64.). Für Holzweiler reicht es aber doch nicht zum ersten Tabellenplatz.

SV Immerath — TuS Jahn Hilfarth 1:2 (1:0). Zunächst sah es für den Tabellenletzten aus Immerath gut aus: Benni Camphausen traf in der 22. Minute zum 1:0 für den SV. Die Mannschaft hielt das Ergebnis bis kurz vor Schluss und holte trotz des sicheren Abstiegs alles heraus. Erst acht Minuten vor dem Spielende gelang Christopher Schröder das Tor zum Ausgleich, gleich darauf erhöhte Nico Jelinsky für die Hilfarther (86.) und sicherte dem TuS Jahn so doch noch den Sieg.

  • Fußball : Katzem/Lövenich bleibt an Tabellenspitze

SG Katzem/Lövenich — Viktoria Doveren 3:2 (1:2). Katzem/Lövenich startete mit viel Druck ins Spiel – hätte die SG dieses Spiel verloren, wäre auch die Meisterschaft verpasst. Und zunächst musste die Heimmannschaft tatsächlich zittern: Alexander Ostrowski erzielte den ersten Treffer für die Heimmanschaft (12.), nur drei Minuten später traf Tobias Sagert zum Ausgleich. Noch vor der Pause ging Viktoria Doveren dann sogar in Führung – Fabian Weckauf erhöhte auf 2:1 für die Gäste (40.) und sorgte so für viel Ärger bei der SG. Katzem/Lövenich begann die zweite Spielhälfte mit großem Willen und schaffte schließlich auch den Ausgleich: Marc Jansen traf in der 63. Minute zum 2:2, was der Mannschaft noch nicht reichte. Wenig später erzielte Volkan Özdemir jedoch das entscheidende 3:2 (74.) und erlöste die SG, die nun in die Kreisliga A aufsteigen.

Ay-Yildizspor Hückelhoven — SV Helpenstein II 5:4 (1:1). Nach nur vier Spielminuten traf Matthias Menzel zum 1:0 für Helpenstein, Bayram Sevim erzielte den Ausgleich kurz darauf (38.). Nach der Pause fielen die Tore fast im Minutentakt: Mehmet Turan erhöhte für Ay-Yildizspor (47.), bevor Ismet Yavas und Bayram Sevim im Doppelpack je ein weiteres Tor für die Heimmannschaft erzielten (51.+53.). Innerhalb von vier Minuten holte Helpenstein auf: Mike Verbocket und Marcel Bückendorf trafen für den SV (73.+77.), bevor Tolga Kale auf 5:3 für Hückelhoven erhöhte (79.). Kurz vor Schluss legte Marcel Bückendorf noch einmal nach (87.) – Helpenstein nutzte das nichts mehr: Die Mannschaft steigt zusammen mit dem SV Immerath ab.

SC Wegberg — SV Klinkum 2:1 (0:1). Die Klinkumer Spieler starteten gut ins Spiel und erzielten wenige Sekunden vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit das 1:0 durch Niclas Eich (45.). Nach der Pause übernahm dann aber der SC Wegberg: Anik Murati traf für die Heimmannschaft (63.), bevor Yannick Wersich zwanzig Minuten später auf 2:1 erhöhte. Der SV Klinkum bleibt auf dem achten Tabellenplatz, auch dem SC Wegberg nutzen die drei Punkte in der Tabelle der B-Liga nichts mehr: Der SC geht als Vierter in die Sommerpause.

Mehr von RP ONLINE