Aus Den Vereinen: DLRG sorgt 100 Stunden für Sicherheit am Effelder Waldsee

Aus Den Vereinen: DLRG sorgt 100 Stunden für Sicherheit am Effelder Waldsee

HÜCKELHOVEN (RP) Im Vereinsraum der DLRG Ortsgruppe Hückelhoven im Freizeitbad begrüßte Vorsitzender Achim Volmer zahlreiche Mitglieder, darunter den Ehrenvorsitzenden Werner Hetzel sowie den Bezirksleiter Roger Müller-Courté zur Jahresversammlung. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Ehrungen, Jahresberichte des Vorstands und die Entlastung des Schatzmeisters und Vorstands.

Bezirksleiter Roger Müller-Courté und Achim Volmer ehrten Kevin Kaiser für zehnjährige Mitgliedschaft sowie Wolfgang Kloß für 50 Jahre. Der stellvertretende Ausbildungsleiter Kevin Kaiser verlas den Ausbildungsbericht und teilte mit, dass im vergangenen Jahr als Ergebnis einer erfolgreichen Schwimmausbildung zahlreiche Seepferdchen, Deutsche Schwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen sowie Schnorcheltauchabzeichen erworben wurden. Erstmals haben drei Schwimmer die Gerätetauchausbildung erfolgreich abgeschlossen. Auch wurden wieder Erste-Hilfe-Kurse angeboten, und einige DLRG-Mitglieder aus Hückelhoven nahmen an verschiedenen Fort- und Weiterbildungen auf Bezirks- und Landesebene teil. In diesem Zusammenhang verwies Kaiser darauf, dass auch dieses Jahr die Teilnahme an Lehrgängen äußerst wichtig sei, da es zum Jahreswechsel einige Änderungen in der Ausbildungsordnung gegeben hat. Einsatzleiter Ralph Wirth berichtete über die Einsätze der Rettungsschwimmer und Gerätetaucher an der Wachstation am Effelder Waldsee. Die Ortsgruppe war mit insgesamt sechs Kameraden rund 100 Stunden vor Ort. Eine Mannschaft der Ortsgruppe hat an der DLRG-Bezirksmeisterschaft teilgenommen und in der AK offen den dritten Platz belegt. Nachdem Bernd Reuleaux den positiven Kassenbericht vorgestellt hatte, konnten Schatzmeister und Vorstand ohne Gegenstimme entlastet werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE