1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Dampfzug Schluff fährt sonntags zwischen St. Tönis und Krefeld

Historische Eisenbahn : Am 1. Mai beginnt die Schluff-Saison

Der nostalgische Dampfzug wird auch in diesem Jahr an jedem Sonntag zwischen Krefeld und St. Tönis fahren. Saisonende ist am 22. September.

(RP) Am Mittwoch, 1. Mai, ist es wieder soweit: Die neue Schluff-Saison beginnt. Auch in diesem Jahr wird der Schluff nicht nur an jedem Sonntag fahren, sondern während der Sommerferien auch mittwochs am 24. und 31. Juli sowie 7. und 14. August zum FerienExpress starten. Dabei gibt es verschiedene Aktionen, etwa mit einem Luftballonkünstler, ein Quiz auch für Erwachsene, eine Autogrammstunde mit KEV-Spielern oder einem Zauberkünstler. Organisiert und betreut werden die FerienExpress-Fahrten gemeinsam mit der Lebenshilfe Krefeld.

Der Schluff ist als sympathisches Aushängeschild aus Krefeld längst nicht mehr wegzudenken. „Losgeschlufft“ wird am 1. Mai um 11.10 Uhr ab St. Tönis. Gegen 11.24 Uhr trifft der Schluff dann am Nordbahnhof ein, von wo aus es dann weiter hinauf zum Hülser Berg geht. In diesem Jahr wird der Schluff auch zu Christi Himmelfahrt („Vatertag“) am 30. Mai zu den regulären Sonntagsfahrtzeiten verkehren. Diese Fahrt steht unter dem Motto „Schluff und Schlüffken“. Anne Furth von der Schlüffken-Brauerei und Kellner Axel vom Nordbahnhof zapfen im Barwagen des Schluffs frisches Schlüffken direkt aus dem Fass. Jedes Bier kommt dem Schluff zugute. Die Schluff-Fahrkarten sind nur im Zug erhältlich. Die Saison endet am Sonntag, 22. September, mit der letzten regulären Schluff-Fahrt. Fahrpläne gibt es in den SWK ServiceCentern, in den Filialen der Sparkasse Krefeld und natürlich im Internet unter www.schluff-krefeld.de.

Ein solch nostalgischer Zug wie der Schluff ist sehr wartungsintensiv. Daher ist der Schluff auf Spenden angewiesen – und auf Menschen, die ihn durch ihre Mitgliedschaft im Verein „Schluff und historische Verkehrsmittel Krefeld“ unterstützen. Um Interessierten den Vereinsbeitritt im wahrsten Sinne des Wortes „schmackhaft“ zu machen, gibt es für jedes Neumitglied einen Gutschein für einen Lokführerspieß im Restaurant Nordbahnhof.

Wer Mitglied im Schluff-Förderverein werden möchte, meldet sich bei der Schluff-Geschäftsstelle unter der Rufnummer 02151 / 98 2364 oder lädt sich das entsprechende Formular von der Homepage www.schluff-krefeld.de herunter. Der Jahresbeitrag kann nach eigenem Vermögen und Ermessen selbst festgesetzt werden; für Erwachsene liegt der Mindestbeitrag bei 25 Euro. Firmen können für wenigstens 50 Euro Jahresbeitrag Förderer des Schluffs werden.

Auch Ehrenämtler werden ständig gesucht. Wer zwischen Mai und September Zeit hat und zwischen dem Hülser Berg und St. Tönis hin- und herschluffen möchte, kann sich über die Möglichkeiten einer Mitarbeit informieren – zum Beispiel als Zugbegleitpersonal oder Schaffner. Informationen gibt es bei den Freunden der Eisenbahn (www.fde-krefeld.de) und der Interessengemeinschaft Schienenverkehr Krefeld (www.isk-krefeld.de).

Das ganze Jahr hindurch können Interessierte den Schluff für Vereins-, Gesellschafts- oder Werbefahrten mieten. Um den Schluff ganz einfach für persönliche Zwecke zu buchen, rufen Interessierte bei der SWK an unter 02151 / 98 4482 (montags bis freitags 8.30 bis 15 Uhr) oder schicken eine E-Mail an schluff@swk.de.