Sportlerehrung in Korschenbroich: Medaillen auf dem Silbertablett

Sportlerehrung in Korschenbroich: Medaillen auf dem Silbertablett

Birgit Wilms und Dirk Kartarius moderierten die 41. Auflage der Sportlerehrung. Hammerwerferin Juliane Jans und Zehnkämpfer Markus Bresser wurden zu Sportlern des Jahres gekürt.

Höchstleistungen haben ihren Preis. Das ließ Sarah Voss durchblicken, als sie gestand, dass bei wöchentlich 30 Trainingsstunden neben dem Schulpensum nicht viel Freizeit bleibe. Doch die zweifache deutsche Meisterin betonte die Möglichkeiten, die ihr der Sport bietet: tolle Reisen und viele Begegnungen. Die 19 Jahre alte Turnerin aus Dormagen war Ehrengast bei der 41. Auflage der Sportlerehrung in der Aula. Sie ging Bürgermeister Marc Venten, Peter Baukloh vom Stadtsportverband und Frank Wagemann, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport, zur Hand, als sie engagierte Sportler, Nachwuchstalente, Mannschaften und Ehrenamtler für besondere Leistungen und Einsätze ehrten. Der Medaillenregen wurde auf silbernen Tabletts herbeigeschafft. Journalistin Birgit Wilms und Dirk Kartarius, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, moderierten sportlich locker das gut zwei Stunden lange Programm mit der Mischung von Ehrungen und Showelementen. Das Akrobatik-Duo Wheel Sensation begeisterte mit Kraft, Geschmeidigkeit und Anmut. Das Marius-Alex-Duo lieferte den passenden Sound.

Schließlich wurde es spannend: Dominik Khayat, neuer Mann im Sportamt und Regisseur des Abends, überbrachte die Umschläge mit den Namen der Sportler und der Mannschaft des Jahres. Nach kurzem Mitfiebern mit den Kandidaten stand fest: Die zehnjährige Schwimmerin Felicitas Birkmann vom TVK ist Nachwuchssportlerin. Bei den NRW-Verbandsmeisterschaften errang sie im Juni und Oktober mehrere erste Plätze über verschiedene Distanzen in Freistil und Rückenschwimmen. Damit ist sie sechsfache NRW-Verbandsmeisterin. Bei den Jungen gibt es mit Nils Lüking vom Neusser Kanu-Club und Jonas Völler vom SC Myhl Leichtathletik gleich zwei Nachwuchssportler.

  • Korschenbroich : Dirk Kartarius bleibt Vorsitzender des Stadtsportverbandes

Sportlerin des Jahres ist Hammerwerferin Juliane Jans vom KLC. Die 20-Jährige ist NRW-Vizemeisterin im Winterwurf mit 35,37 Metern. Markus Bresser ist Sportler des Jahres. In der Königsdisziplin Leichtathletik-Zehnkampf lieferte er die neue Bestleistung von 6243 Punkten. Zur Mannschaft des Jahres wurde das von Hans-Peter Walther trainierte Zehnkampfteam des KLC gekürt.

Bei den allgemeinen Ehrungen waren die Sportarten Fußball, Leichtathletik, Handball und Tennis gut vertreten, aber auch Rhönradfahren und der Kampfsport Qwan Ki Do. Geehrt wurde zum Beispiel die U10-Mannschaft des VfB Korschenbroich, die 109 Tore geschossen, aber nur 31 Gegentore kassiert hat. Erfolgreiche Mädchenmannschaften bewiesen, dass Fußball längst kein reiner Jungensport mehr sei. Mit dazu beigetragen hat Norbert Jurczyk, der zu den ersten gehörte, die in Korschenbroich den Mädchen- und Damenfußball etablierten. Dem 49-jährigen Jugendleiter des SV Glehn wurde daher in einer Sonderehrung die Goldmedaille für ehrenamtliches Engagement verliehen. Eine solche erhielt ebenso Heinz Blankenstein, vom TuS Liedberg. Der 82-jährige Ehrenvorsitzende trat mit acht Jahren dem Verein bei und betreute ihn zehn Jahre lang als Vorsitzender. Als „Strippenzieher“ der Teutonia Kleinenbroich wurden Geschäftsführer Horst Mathes und Vorsitzender Uli Stumpen im Doppelpack ausgezeichnet.

Mehr von RP ONLINE