Nikolaus besuchte Kinder im Neubaugebiet Niers-Aue Korschenbroich

Nachbarschaft: Der Nikolaus besucht die Kinder im Neubaugebiet „An der Niers-Aue“

Es wohnen erst zwei Familien im Neubaugebiet an der Korschenbroicher Niers-Aue, aber trotzdem fanden sich jetzt etwa 30 Familien im Baugebiet zusammen, um auf die Ankunft des heiligen Nikolaus zu warten.

Organisiert wurde dies von einem freiwilligen Team um Vanessa Knospe, selber Bauherrin in der Niers-Aue. Für die Kinder wurde Geld gesammelt, damit jedes anschließend eine pralle Tüte, überreicht vom Nikolaus persönlich, mit nach Hause nehmen konnte.

Die Erwachsenen erfreuten sich an Glühwein, Würstchen, selbstgebackenen Kuchen und Weihnachtsplätzchen. Alles fand bei den feucht nassen Temperaturen guten Anklang. Sinn des Nikolaus-Umtrunks war es, sich kennenzulernen und dadurch den Zusammenhalt im Baugebiet zu stärken. „Wir gehen als Bauherren alle durch die gleichen emotionalen Höhen und Tiefen und es ist wichtig, sich untereinander zu kennen und auszutauschen“, so Dirk Schneider, ebenfalls Teil des Organisationsteams. Und weiter: „Außerdem wollen wir einen Verein gründen, um dem Baugebiet ein Gesicht in der Öffentlichkeit zu geben, unsere Interessen als Bauherren und Bürger der Stadt Korschenbroich zu vertreten sowie Projekte wie zum Beispiel die Gestaltung der sogenannten Grünen Mitte in der Niers-Aue mitzugestalten.“ Die Veranstaltung war ein voller Erfolg: Mehr als 60 Erwachsene und 40 Kinder gingen schließlich mit rotstrahlenden Wangen, einer bunt gefüllten Nikolaustüte, vielen guten Gesprächen und künftigen Nachbarn nach Hause.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE