Korschenbroich: Grasbewuchs auf Wegen des Friedhofs Pesch sorgt für Ärger

Bürgermonitor aus Korschenbroich : Friedhofsbesucher in Pesch ärgert Grasbewuchs auf Wegen

Auf dem Friedhof in Pesch sind manche Nebenwege stark mit Gras zugewachsen. Besucher haben auf einem Stück die Pflege des Weges selbst in die Hand genommen. Die Stadt führt den Grasbewuchs auf eine geringere Nutzung des Weges zurück.

Manchmal treffen sich Marita Diederichs sowie Veronika und Heinz-Josef Dackweiler zufällig auf dem Friedhof. Manchmal sprechen sie sich aber auch ab, damit jemand nach dem Rechten sieht. Marita Diederichs und das Ehepaar Dackweiler pflegen Gräber, die auf einem Nebenweg des Pescher Friedhofs direkt gegenüber liegen. Sie kümmern sich aber auch um den dazwischen liegenden Weg, denn dieser wird – so ihr Vorwurf an die Stadt – kaum noch gepflegt. „Das hat angefangen, als entlang dieses Weges die ersten Gräber abgelaufen sind“, sagt Veronika Dackweiler.

Und so rupfen die Besucher im Umfeld ihrer Gräber selbst das Unkraut heraus und stutzen das Gras, das mittlerweile aus dem Boden wächst. Manche entlang der Gräberreihe halten noch die Kante unkrautfrei. Doch im Bereich der nicht mehr genutzten Flächen ist der Rasen im Grunde schon nahtlos auf den Weg übergegangen. „Eine Zeit lang haben wir sogar den Split noch selbst draufgelegt“, sagt das Ehepaar Dackweiler.

Bei der Stadt seien sie im vorigen Jahr bereits vorstellig geworden. „Passiert ist aber fast gar nichts“, sagt Heinz-Josef Dackweiler. Ein wenig hat das Ehepaar das Gefühl, dass der Pescher Friedhof bei der Wegepflege vernachlässigt werde. Dem ist aber nach Aussage der Stadt nicht so. „Es werden Schwerpunkte auf den unterschiedlichen Friedhöfen gesetzt. Im Herbst 2014 wurden die Wege des Friedhofs Pesch grundlegend saniert und neu mit Schotter aufgebaut“, heißt es auf Anfrage unserer Redaktion. Es werde auch kein Unterschied gemacht zwischen Haupt- und Nebenwegen.

Im speziellen Fall führt die Stadt den Grasbewuchs auf die Begehung des Weges zurück: „Wird ein Weg wenig von Besuchern benutzt, nimmt auch der Grasbewuchs zu.“ Aktuell liege der Stadtpflege diesbezüglich keine Beschwerde vor. „Der Weg kann sicher begangen werden, zudem hilft der Gras-Saum, dass bei starken Regenfällen das Wasser den Weg nicht ausspült.“

Ihr Thema, bitte! Sie haben ein Anliegen? Sie können uns auf folgenden Wegen erreichen (bitte Rückrufnummer angeben!): Am schnellsten geht’s per Anruf (Montag bis Freitag) unter der Telefonnummer 02181 69516 (Fax 02181 69517). Oder schreiben Sie uns eine E-Mail, Stichwort „Bürgermonitor“, an grevenbroich@ngz-online.de. Gern können Sie einen Brief schreiben an die NGZ, Am Südwall 16, 41515 Grevenbroich.

Mehr von RP ONLINE