Korschenbroich: Verein VfB-SOS zu Besuch in Kinderdorf in Akouda/Tunesien

VfB-SOS 95 Korschenbroich : Korschenbroicher Besuch in tunesischem SOS-Kinderdorf

Der Korschenbroicher Verein VfB-SOS unterstützt elf Kinder im tunesischen Akouda. VfB-Vorsitzender Egon Schuh übergab ein Spende – und versprach, bald wiederzukommen.

Egon Schuh hat schon viel von der Welt gesehen. Rumänien, die baltischen Staaten und Vietnam gehörten zuletzt zu seinen Zielen. Die Reisen des Korschenbroichers waren indes nie touristisch geprägt. Schuh ist stets im Namen des VfB-SOS 95 Korschenbroich unterwegs, der bereits mehr als 400 Kinder-Patenschaften in aller Welt vermittelt hat.

In diesem Sommer besuchte Schuh mal wieder das SOS-Kinderdorf im tunesischen Akouda, das in der Nähe von Sousse liegt. Dort werden insgesamt elf Kinder von Korschenbroichern unterstützt. Schuh übergab zudem eine Spende in Höhe von 3000 Euro an die SOS-Familien der Kinder. „Es war wieder unbeschreiblich schön, die Kinder zu umarmen und in ihre dankbar glänzenden Augen zu blicken“, sagte der Vereinsvorsitzende. Die Kinder seien derzeit zwischen sieben und 16 Jahren alt, und sie kommen überwiegend gut in der Schule zurecht. „Da macht es Spaß, die Entwicklung der Kinder zu begleiten“, sagte Schuh, dessen Verein noch weitere 23 Kinder im tunesischen Gammarth unterstützt.

Den Familien im SOS-Kinderdorf Akouda versprach er, in zwei Jahren wiederzukommen. Zuvor wird es aber weiteren Besuch aus Korschenbroich geben. Denn schon im November wollen die Paten Heinz Stiegen und Petra Onkelbach ihre SOS-Kinder Adam und Zaineb besuchen.

(togr)
Mehr von RP ONLINE