1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln-Ehrenfeld: Tödlicher Zugunfall nach Sturz auf Gleise

Bahnhof Ehrenfeld : Tödlicher Unfall in Köln - junge Frau aus Düren von Zug überrollt

Am Abend von Weiberfastnacht ist eine junge Frau aus Düren ums Leben gekommen. Ob sie selbst beim Kölner Straßenkarneval mitgefeiert hatte, war zunächst unklar.

Zeugen berichteten, dass die 29-Jährige vor dem tödlichen Unfall am Bahnhof Köln-Ehrenfeld torkelnd in die Gleise gefallen sei, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Ob die Frau an Weiberfastnacht selbst Karneval gefeiert hatte, war zunächst unklar. Bei der Obduktion solle auch geklärt werden, ob sie unter Alkoholeinfluss stand. Den ganzen Tag lang hatten Menschen in Köln den ersten Tag des Straßenkarnevals gefeiert.

Der Zug, der die Frau überrollt hatte, sei komplett geräumt worden, teilte die Feuerwehr mit. Augenzeugen mussten vom Rettungsdienst betreut werden. Insgesamt waren mehr als 40 Helfer mit 15 Fahrzeugen im Einsatz. Wegen des Notarzteinsatzes im Gleis fielen am Abend zahlreiche Regionalzüge aus.

Am Freitagnachmittag teilte die Kölner Polizei auf Anfrage mit, dass die Frau aus Düren stammte. „Nach bisherigen Erkenntnissen haben wir keine Hinweise auf ein Fremdverschulden und gehen von einem tragischen Unfallgeschehen aus“, sagte ein Sprecher. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0221-229-0 zu melden.

(peng/hsr/dpa)