1. NRW
  2. Panorama

Karneval-Wetter NRW: Stürmische Böen und Dauerregen am Sonntag

Karnevalswetter in NRW : Dauerregen am Sonntag erwartet – Rosenmontag soll besser werden

Wer am Sonntag an Karnevalsumzügen teilnimmt, sollte ein wasserfestes Kostüm wählen – der Deutsche Wetterdienst sagt Dauerregen und viel Wind voraus.

Der Samstag wird stark bewölkt mit vereinzeltem Regen. Dafür steigen die Temperaturen auf bis zu zwölf Grad an. Der Wind frischt dann auch wieder etwas auf. Es kann ab Vormittag zu Sturmböen mit bis zu 70 Kilometern pro Stunde kommen. In Köln werde es erst gegen Mittag stürmisch, da die Stadt durch die Kölner Bucht geschützt sei.

Auch am Sonntag bleibt es stürmisch in NRW. Ein Wind aus Südwesten führt zu stürmischen Böen. In Hochlagen kann es zu schweren Sturmböen kommen. Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst sagt: „Der Sonntag wird für die Jecken in Nordrhein-Westfalen nicht nur stürmisch, sondern auch sehr nass, wir erwarten Dauerregen.“

Rosenmontag soll das Wetter sich aber wieder ändern. „Für die großen Umzüge sieht es schon besser aus“, sagt der Meteorologe. Der Regen lasse nach, es werde mild mit bis zu 12 Grad und auch der Wind flaue ab.

Am Freitagmorgen hatten Experten noch Dauerregen für Rosenmontag vorhergesagt. Zum Nachmittag sah die Prognose aber besser aus.

Am Donnerstagabend hatte Tief „Wiltrud“ mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde den Düsseldorfer Karnevalisten eine unfreiwillige Feierpause gebracht. Wegen einer offiziellen Unwetterwarnung sei das Programm am Altweiberabend von 19.45 Uhr an in der gesamten Düsseldorfer Altstadt unterbrochen worden, teilte das Comitee Düsseldorfer Karneval (CC) mit. In Köln war es ähnlich stürmisch. Für eine Unterbrechung der Veranstaltungen sahen die Verantwortlichen aber vorerst keinen Grund, wie ein Stadtsprecher sagte.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die schönsten Fotos von Altweiber 2020 in Düsseldorf

(mba/hsr/dpa)