Wetter in NRW: Bis zu 14 Grad am Mittwoch - Böen im Bergischen

Wetter in NRW : Woche bringt bis zu 14 Grad - stürmische Böen im Bergland

Milde Temperaturen, aber auch starker Wind und teils Regen: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich zu Beginn der neuen Woche auf wechselhaftes Wetter einstellen.

Der Montag bringt zunächst dichte Wolken und stellenweise Regen, zum Nachmittag hin aber auch einige sonnige Abschnitte, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Bei milden Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad frischt im Laufe des Tages der Wind auf. In der Nacht kann es nach Einschätzung der Meteorologen stellenweise regnen. Bei Temperaturen zwischen zwei und acht Grad ist zum Morgen hin im Bergland mit stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde zu rechnen.

Der Dienstag beginnt laut DWD dann mit Wolken und Regen, im Tagesverlauf werden Temperaturen bis zwölf Grad erreicht. Dabei wird es den Experten zufolge erneut sehr windig, besonders im Bergland kann es wieder stürmische Böen geben. Auch in der Nacht dürfte der Wind anhalten bei Temperaturen zwischen vier und zehn Grad.

Am Mittwoch können sich die Menschen in NRW zwar nicht auf viele Sonnenstunden, aber auf fast frühlingshafte Temperaturen freuen: Bei wechselnder Bewölkung und einzelnen Schauern liegen die Temperaturen bei 10 bis 14 Grad, erneut sind teils stürmische Böen möglich.

(mba/dpa)