Bedburg-Hau: Ausländerinitiativkreis feiert 25-Jähriges

Jubiläum: Ausländerinitiativkreis feiert 25-Jähriges mit Bedburg-Hauern

„Vielfalt verbindet“ lautet das Motto der bundesweiten interkulturellen Woche. Auch Bedburg-Hau nimmt teil. Alle Einwohner sind eingeladen zu den zahlreichen Veranstaltungen des AIK.

Seit einem Vierteljahrhundert engagiert sich eine Gemeinschaft Bedburg-Hauer Bürger für die in ihrer Gemeinde lebenden Ausländer. Sein Jubiläum will der Ausländerinitiativkreis (AIK) im Rahmen der Interkulturellen Woche vom 23. bis 29. September mit einem vielfältigen Programm feiern.

Der AIK steht für eine positive und lebendige Willkommenskultur in der Gemeinde Bedburg-Hau. Die Ehrenamtlichen wollen ein Zeichen setzen gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung. Jenseits von Symbolik geht es um ganz konkrete Hilfe für Geflüchtete aus aller Welt. Der AIK bietet täglich Alphabetisierungs- und Sprachkurse an. Flüchtlinge können sich zu Asylverfahren und Behördenangelegenheiten beraten lassen. In der Näh- und Handarbeitsstube arbeiten Flüchtlinge und Einheimische kreativ miteinander.

Die Mitarbeiter der Kleiderkammer bieten montags gute gebrauchte Kleidung gegen ein geringes Entgelt an. Das Team des Möbellagers nimmt Möbelspenden entgegen und stellt sie den Flüchtlingen zur Verfügung. In der Fahrradwerkstatt werden Reparaturen durchgeführt und die Flüchtlinge zur Selbsthilfe angeleitet. Tatkräftige Unterstützung für die vielen Aufgaben gibt es von der Integrationsbeauftragten Gertraud Gleichmann.

  • Bedburg-Hau : Robin-Hood-Orden für Ausländerinitiativkreis

„Ende 2015 stieg die Zahl der Flüchtlinge aus den Krisengebieten Syrien, Eritrea, Somalia und Afghanistan auf bis zu 250 Menschen an. Mit der Zahl der Flüchtlinge wuchs jedoch erfreulich auch die Zahl der Menschen, die sich ehrenamtlich einbringen wollten. In den Jahren 2016/2017 hatten wir bis zu 80 ehrenamtliche Mitarbeiter. Aktuell ist die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, zurückgegangen, zurzeit ist noch ein ,harter Kern’ von 45 Personen ehrenamtlich im AIK aktiv“, sagt Gerd Timmer vom AIK. Zurzeit werden noch Paten für die rund 200 Flüchtlinge in Bedburg-Hau gesucht. Unterstützung benötigt auch das Team der Fahrradwerkstatt.

Die Interkulturelle Woche startet am Dienstag, 25. September, mit einem Rundgang durch die Ausstellung im Rathaus. Am Mittwoch öffnet die Nähstube in der LVR-Klinik für einen Näh- und Flechtworkshop. Am Donnerstag ist Interkultureller Nachmittag im Rathaus. Alle diese Veranstaltungen beginnen um 15 Uhr. Am Freitag ist ab 16 Uhr die Jubiläumsfeier auf dem Loosenhof. Und am Samstag ab 10 Uhr findet, ebenfalls auf dem Loosenhof, ab 10 Uhr ein Steinmetzworkhsop statt.