Säugling bei Autounfall in Kevelaer leicht verletzt

In Kevelaer : Säugling bei Unfall leicht verletzt

Beim einem Zusammenstoß von einem Auto mit einem Sattelzug wurde ein Baby leicht verletzt.

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt am Mittwoch ein acht Monate alter Säugling bei einem Verkehrsunfall in Kevelaer. Die 19-jährige Mutter des Kindes aus Kevelaer wollte nach Polizeiangaben mit ihrem Fahrzeug gegen 11.10 Uhr von der Twistedener Straße nach links auf die B9 in Richtung Geldern abbiegen. Dort kam es zur Kollision mit dem Sattelzug eines 52-jährigen Lkw-Fahrers aus Weeze, der vom Velder Dyck kommend geradeaus weiterfahren wollte.

Doch trotz des Zusammenstoßes mit dem 40 Tonner wurde der Säugling nur leicht verletzt. „Denn das Kind befand sich in einem ordnungsgemäßen Babysitz“, berichtet Polizeisprecher Ingo Schankweiler. Der Unfall zeige einmal wieder ganz deutlich, wie lebenswichtig es sei, Kinder im Auto in den vorgeschriebenen Sicherheitssystemen mitfahren zu lassen. „Das hätte sonst viel schlimmer enden können“, sagt der Polizeisprecher.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

(zel)