Auf Fahrbahn gelaufen: Weezer nach Unfall auf B9 gestorben

Unfall in Weeze : Fußgänger wird von Außenspiegel am Kopf getroffen und stirbt

Der Weezer, der am Montag bei einem Unfall mit einem niederländischen Feuerwehrwagen auf der B9 lebensgefährlich verletzt wurde, ist nun gestorben. Er war aus ungeklärten Gründen auf die Fahrbahn gelaufen.

Am Montag hatte es einen schweren Unfall auf der Bundesstraße 9 gegeben. Der 52 Jahre alte Weezer, der dabei lebensgefährlich verletzt wurde, ist nun im Krankenhaus gestorben.

Nach Angaben der Polizei saß der Mann gegen 8.15 Uhr hilflos auf dem Radweg an der Rampenbrücke auf der Gocher Straße. Eine Passantin und mehrere Autofahrer wurden auf den Mann aufmerksam und riefen einen Krankenwagen. Doch bevor der Rettungsdienst eintraf, sei der Mann aufgesprungen und direkt auf die Fahrbahn gelaufen. Dort wurde er vom Außenspiegel eines vorbeifahrenden Kleintransporters der niederländischen Feuerwehr am Kopf getroffen.

Der 52-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Duisburg gebracht.

Die Hintergründe des Unfalls sind weiter unklar. Laut Polizei gebe es keinerlei Hinweise auf eine Suizid-Absicht oder psychische Probleme. Möglicherweise lag ein medizinischer Notfall vor, der den Mann orientierungslos gemacht hatte.

(veke)