1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Kobüflimmern findet in den Herbstferien statt

Verschiedene Filme im Angebot : Kino für Kinder in Kevelaer in den Herbstferien

Das „KoBü-Flimmern“ im Konzert- und Bühnenhaus geht weiter. Karten gibt es im Vorverkauf im Tourismus- und Kulturbüro von Kevelaer.

(RP) Auch im Herbst wird zum Kinovergnügen in das Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer eingeladen.

Die Kinovorstellungen in den Herbstferien beginnen jeweils um 10.30 Uhr. So wie auch in den Sommerferien, können sich die Besucher der Kinovorstellungen, neben der Eintrittskarte, auf ein Getränk, eine Tüte Popcorn und den Inhalt einer „Wundertüte“ freuen. Jeder, der die Sondereintrittskarte „Wundertüte“ kauft, erhält kostenfrei vom Gastronomiebetrieb Torsten Pauli eine Tüte mit Weingummis dazu.

Für alle Pferdefans wird es am Mittwoch, 21. Oktober, interessant. Durch einen Zwischenfall werden Mika und ihr Pferd Ostwind auf eine harte Probe gestellt. Mikas Großmutter, ihr Freund Sam und Herr Kaan versuchen unterdessen, Gut Kaltenbach am Laufen zu halten, wobei sie Unterstützung von der ehrgeizigen und scheinbar netten Isabell bekommen.  Wird Ari es schaffen, Ostwind vor dem skrupellosen Pferdetrainer Thordur Thorvaldsen zu schützen?

Am Freitag, 27. November, findet um 17 Uhr eine Kinovorstellung im Rahmen der Aktion „Kobü-Flimmern“ statt. Auf der Leinwand der Öffentlichen Begegnungsstätte wird ein altbekannter Film zu sehen sein, der dem ein oder anderen ein Lächeln entlocken dürfte.

Die Filmtitel dürfen aus lizenzrechtlichen Gründen nicht genannt werden. Die Sondereintrittskarten „Wundertüte“ für die Vorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KoBü-Flimmern“ kosten fünf Euro. Sie sind für alle Vorstellungen ausschließlich im Vorverkauf im Büro „Tourismus & Kultur“ im Erdgeschoss des Rathauses, Peter-Plümpe-Platz 12, in Kevelaer erhältlich. Telefonisch ist das Büro unter der 02832 122991 erreichbar. Eintrittskarten sind nur begrenzt verfügbar.

Besucher, die an mehreren „KoBü-Flimmern“-Veranstaltungen teilnehmen, können ab der zweiten Vorstellung, wie gewohnt, die Eintrittskarte zu einem Kostenbeitrag von einem  Euro erwerben oder natürlich eine weitere „Wundertüte“ kaufen.

(RP)