1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen ruft zum Wässern von Bäumen und Grünstreifen auf​

Anhaltende Trockenheit und Hitze : Stadt Kempen ruft zum Wässern von Bäumen und Grünstreifen auf

Die Stadt bittet angesichts der geringen Niederschläge in den vergangenen Wochen darum, neben dem eigenen Garten auch Bäume und Grünstreifen vor der Haustür zu gießen.

„Unsere Bäume brauchen Unterstützung“, schreibt die Stadt Kempen in einem Aufruf. Bereits in den vergangenen Jahren haben Kempener Bürgerinnen und Bürger den Baubetriebshof bei der Bewässerung der städtischen Bäume und Grünanlagen tatkräftig unterstützt. Aufgrund der geringen Niederschläge der vergangenen Wochen und der sommerlichen Wetterprognose für die nächsten Tage ist das Wässern der öffentlichen Grünanlagen wieder ein Aufgabenschwerpunkt der Mitarbeitenden des Baubetriebshofes geworden, heißt es von der Stadt: „Es wäre sehr hilfreich, wenn Bürger unterstützend bei der Bewässerung des eigenen Gartens auch beispielsweise die Baumbeete im Straßenraum oder die Pflanzungen des benachbarten Grünzuges gießen würden.“

Die Pflegekolonnen des Baubetriebshofs sind mit Gießwagen im Stadtgebiet unterwegs und bringen dabei täglich bis zu 30.000 Liter, überwiegend Brunnenwasser, an die Pflanzen. Gegossen werden bevorzugt junge Pflanzungen, die in den vergangenen drei Jahren angelegt worden sind. Bei rund 13.000 Bäumen im Stadtgebiet kommen aber auch die Mitarbeiter des Baubetriebshofes angesichts der anhaltenden Trockenheit kaum mit dem Gießen nach und würden sich deshalb wie in den vergangenen Jahren über tatkräftige Freiwillige freuen, die beim Wässern unterstützen. 

(jbu)