Stadt Kempen: Ganz Kempen ist wieder auf den Beinen

Stadt Kempen : Ganz Kempen ist wieder auf den Beinen

Die Vereinigte Turnerschaft Kempen richtet am 15. Juni zum zehnten Mal den "Griesson-de Beukelaer"-Altstadtlauf aus. Die Veranstaltung läuft wie gewohnt ab. Die Strecke bleibt unverändert.

Da der Winter in diesem Jahr praktisch ausfiel, sind viele Hobbyläufer aus Kempen und Umgebung schon lange auf den hiesigen Feldwegen anzutreffen und befinden sich bereits in sehr guter Form. Daher dürfte es beim 10. Kempener Altstadtlauf am 15. Juni viele persönliche Bestzeiten auf den verschiedenen Distanzen geben. Die Vereinigte Turnerschaft (VT) Kempen präsentiert an diesem Sonntag in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und vielen freiwilligen Helfern ein vollgepacktes Programm. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Läuferinnen und Läufer, die bei diesem sportlichen Highlight der Thomasstadt von den Bambini bis ins hohe Alter auf dem Buttermarkt an den Start gehen werden.

Die Organisatoren der Laufveranstaltung präsentieren die Plakate für den 15. Juni im Kempener Rathaus. Foto: wolfgang Kaiser

Der Altstadtlauf ist schon lange nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Läuferszene wegzudenken. Die VT Kempen übernahm 2007 vom Kempener LC die Durchführung des bereits seit 1984 bestehenden Sportereignisses. Denn Mit-Organisator Dieter Auperle entdeckte in der Vereinschronik der VT, dass es bereits vor 30 Jahren den ersten Altstadtlauf in Kempen gab. Zuvor war man immer von 1990 ausgegangen, als gerade einmal 388 Läufer ihre Runden durch die Stadt drehten. Die VT baute den Ablauf der Veranstaltung um, und heraus kam ein Erfolgsmodell: Aus einem Wettkampf wurde eine Sportveranstaltung für die ganze Familie. So ist am 15. Juni wieder ganz Kempen auf den Beinen.

Denn besonders die vielen Kinder und Jugendlichen werden von ihren Familienmitgliedern begleitet und an der Strecke angefeuert. Bis auf kleine Veränderungen präsentiert die VT den Altstadtlauf in bewährter Form. Lediglich die Reihenfolge der Läufe wurde leicht verändert. "Wir kommen dem Wunsch vieler Eltern nach und beginnen um 11 Uhr mit den Bambini-Läufen und nicht wie bisher mit den Schülern", sagte Chef-Organisator Lothar Bunzel bei der Vorstellung der Veranstaltung. Bei den Läufen über 5000 und 10 000 Meter werden jeweils die A-Läufe mit den schnellsten Athleten gestartet und anschließend die B-Läufe. "Wir wollen dadurch verhindern, dass am Ende der Veranstaltung bei der Siegerehrung der besten Läuferinnen und Läufer kein Publikum mehr auf dem Buttermarkt ist", erklärte Bunzel.

Wegen Pfingsten musste der Altstadtlauf um eine Woche nach hinten verlegt werden. Dadurch befindet sich der Lauf in Konkurrenz zu weiteren sieben Veranstaltungen in NRW an diesem Tag. Auch der Fußball-Cup des FC St. Hubert für Grundschulen findet am gleichen Wochenende statt. "Dann ist der Lauf für diese Schulkinder doch eine prima Möglichkeit, sich warm zu laufen", sagte der VT-Vorsitzende Detlev Schürmann.

Für die Schule oder den Kindergarten mit den meisten Teilnehmern gibt es je 100 Euro in die Kasse. Insgesamt wird wieder mit weit über 1000 Teilnehmern gerechnet. Im Rekordjahr 2009 waren es 1688. Ein attraktives Rahmenprogramm auf dem Buttermarkt rundet den Altstadtlauf ab.

(RP)
Mehr von RP ONLINE