Gemeinde Grefrath: Die Eiszeit geht so langsam zu Ende

Gemeinde Grefrath: Die Eiszeit geht so langsam zu Ende

In Grefrath wird bald abgetaut: Das Außengelände steht voraussichtlich noch bis zum 4. März zur Verfügung, die Halle eine Woche länger. Zum Abschluss besteht die Gelegenheit, noch einmal kräftig zu feiern.

Auch wenn draußen klirrender Frost herrscht und vorerst auch keine Änderung der Wetterlage in Sicht ist, neigt sich in Grefrath die Eiszeit ihrem Ende zu. Der Außenbereich steht den Kufenflitzern voraussichtlich nur noch bis Sonntag, 4. März, zur Verfügung - anschließend wird abgetaut. In der Halle können sich die Schlittschuhläufer noch bis zum Sonntag, 11. März, vergnügen.

Was man bei den aktuellen Temperaturen leicht vergisst: Der Wettergott meinte es in diesem Winter nicht immer so gut mit den Verantwortlichen im EisSport & EventPark. Um so mehr freuen sich die Mitarbeiter jedoch über die Vorhersage für die nächsten Tage: "Die letzten beiden Eiswochen auf der 400-Meter-Außenbahn und dem überdachten Außenzelt laufen, und wir hoffen noch einmal auf winterliches Kaiserwetter", sagte Veranstaltungsleiter Jan Lankes.

  • Gemeinde Grefrath : Grefrath steht kurz vor der Eiszeit

Der Termin, an dem Abtauen angesagt ist, werde bereits zu Beginn der Saison festgelegt, sagte er auf Anfrage der RP, und zwar basierend auf Erfahrungswerten aus den Vorjahren. Aus Kostengründen mache es normalerweise keinen Sinn, diesen Termin kurzfristig noch einmal nach hinten zu verschieben. Gestern kam allerding eine Anfrage, die die Verantwortlichen veranlassen könnte, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken und bis zum 11. März geöffnet zu halten. Eine Entscheidung soll in der kommenden Woche fallen. "Es ist nicht kategorisch ausgeschlossen", sagt Lankes.

Generell sei es aber so, dass die Menschen mehr und mehr in den Frühjahrsmodus umschalten und auf wärmere Temperaturen hoffen. Aber bis das der Fall ist, kann man sich getrost noch einmal aufs Glatteis begeben und dort die Sonne genießen. Bis zum Finale gelten folgende Öffnungszeiten: dienstags von 15 bis 19.30 Uhr, mittwochs bis freitags, 15 bis 22 Uhr, samstags und sonntags, 10 bis 18.30 Uhr. Ab Mittwoch, 7. März gibt es für alle, die noch ein paar Runden drehen möchten, in der Halle günstige Sonderpreise. Bevor allerdings Schluss mit dem Vergnügen ist und das gefrorene Nass vor sich hin schmitzt, wird es noch einmal so richtig heiß auf dem Eis. Am Freitag, 2. März, wird die vorerst letzte Eisdisco gefeiert - mit einigen ganz besonderen Überraschungen für die Besucher. Neben der gigantischen Bühnenkulisse, die seit Dezember bereits in der Halle aufgebaut ist, kündigen die Veranstalter ein besonders stimmungsvolles DJ Line Up, eine Zusammenstellung verschiedener Stücke, an. Auch das Panorama-Restaurant geht in seines finale Saisonphase. An den beiden kommenden Samstagen und Sonntagen können die Gäste letztmalig aus der Speisekarte von Gastronomieleiter Sebastian Beckers auswählen. Wenn der Außenbereich schon abgetaut ist, findet in der Halle am Freitag, 9. März, der letzte Höhepunkt der Saison statt. Bei der Abtauparty kommen alle Eislauf- und Partyfreunde noch einmal auf ihre Kosten

(RP)