1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Drei Vorschläge für das Abzeichen zum Bundesfest

Kaarst : Drei Vorschläge für das Abzeichen zum Bundesfest

Es ist die erste wichtige Entscheidung bei den Planungen für das Bundesfest 2015 in Büttgen: Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen sucht im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs das Festabzeichen.

Es wird alle Dokumente und Briefe zum Bundesfest zieren. Nach einem Aufruf wurden 14 Entwürfe eingereicht, nicht nur von Schützen, sondern auch von ihren Frauen und Mitbürgern. Besonders freut sich das Organisationsteam über die Beteiligung der Jungschützen am Wettbewerb.

Im Mittelpunkt der Vorschläge standen die Pfarrkirche, die Braunsmühle, der Umriss des Orts sowie das Büttgener Wappen und das Sebastianus-Kreuz. Drei der 14 eingereichten Entwürfe wählte der "Arbeitskreis Werbung & Medien" nun aus und wird sie bei der Jahreshauptversammlung der Bruderschaft am Samstag, 21. Januar, den Mitgliedern zur Abstimmung vorstellen.

Vorschlag 1 orientiert sich in der Form am Grundriss des Heimatdorfs und zeigt im Hintergrund stilisiert das Straßennetz von Büttgen. Prägendes Motiv des Entwurfs ist die Pfarrkirche St. Aldegundis. Vorschlag 2 bezieht sich in seiner Form auf das geographische Bild Büttgens. Die Ränder sind in Grün-Weiß und Rot-Weiß gehalten und zeigen somit die wesentlichen Farben der Schützen. Die Pfarrkirche St. Aldegundis und die Braunsmühle sind die Hauptmotive.

Vorschlag 3 greift ebenfalls die ovale Form Büttgens auf. Durch die angeschnittenen Darstellungen des Sebastianus-Kreuzes und des Büttgener Wappens hat dieser Entwurf eine etwas modernere Note. Außerdem weist es auf das 600-jährige Jubiläum der Bruderschaft im gleichen Jahr hin.

Die Künstler werden bewusst nicht genannt, um eine objektive Abstimmung zu ermöglichen. Das Organisationsteam ist auf die Entscheidung der Schützen am 21. Januar sehr gespannt und wird im Anschluss den Siegerentwurf veröffentlichen. Der Sieger wird mit einem fertig zubereiteten Spanferkel für eine Feier belohnt. Als zweiter Preis sind 20 Liter Bier ausgelobt, der Dritte bekommt zehn Liter Bier.

(NGZ/rl)