1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Ärger im Vorstand der Senioren Union

Kaarst : Ärger im Vorstand der Senioren Union

Die eine Seite spricht von fehlender Loyalität, Solidarität und gegenseitiger Achtung, die andere von nicht vorhandener Treue, Fairness und Diskretion. Im Vorstand der Kaarster Senioren Union (SU) brodelt es derzeit gewaltig – so sehr, dass eine eigentlich interne Auseinandersetzung an die Öffentlichkeit schwappt. Offizieller Anlass ist die Kündigung der Mitgliedschaft des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Heinz Wältermann.

Wältermann war in der Senioren Union bislang für die technische Organisation fast aller Veranstaltungen und Reisen zuständig. Bei den Mitgliedern ist er außerdem für seine direkte, anpackende, zuweilen rustikale Art bekannt. "Stur aber immer korrekt – ein feiner Kerl", so beschreibt der ehemalige SU-Vorsitzende Jürgen Sender den ehemaligen Justizvollzugsbeamten aus dem Ruhrgebiet. "Nicht kritikfähig", sagt der aktuelle Vorsitzende der Senioren Union Theo Thissen über Heinz Wältermann.

Jürgen Sender Foto: Privat

Laut Jürgen Sender steht Wältermann schon seit Monaten in der Kritik, wegen "Kleinigkeiten" und seiner besagten "nicht ganz einfachen" Art. Eine schriftliche Rüge des Vorstands mit der Aufforderung zur offiziellen Entschuldigung, sagt Sender, habe das Fass schließlich zum Überlaufen gebracht. "Heinz Wältermann fühlte sich von einzelnen Mitgliedern des Vorstandes regelrecht gemobbt." Jetzt macht sich Sender Sorgen um die Entwicklung in "seiner" Senioren Union, auch in Bezug auf die eingerichteten öffentlichen Frühstücksgespräche, in deren Zusammenhang er von "Entpolitisierung" und der "offenen Hinwendung zu einem Geselligkeitsverein" spricht.

Theo Thissen kann diese Kritik nicht nachvollziehen. Was die Frühstücksgespräche betreffe, sagt er, richte man sich nach den Wünschen der Mitglieder. Ein Verbot politischer Themen gebe es nicht. "Dass Heinz Wältermann diesen Schritt gewählt hat, bedauere ich sehr. Ich habe im Vorfeld mit ihm das Gespräch gesucht."

CDU-Stadtverbandschef Lars Christoph hat den SU-Vorstand für morgen zu einem klärenden Gespräch eingeladen – auch Heinz Wältermann, der zurzeit aber noch Urlaub macht. Christoph: "Ich gehe davon aus, dass wir eine einvernehmliche Lösung finden, die es allen Beteiligten ermöglicht, ihren Aufgaben weiter gerecht zu werden."

(NGZ)