1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Über die Arbeit des Stadtsportverbands referierte Hans-Georg Breidenbach

Jahreshauptversammlung : SSV-Sportschecks sollen teurer werden

Der Stadtsportverband arbeitet auf seiner Jahreshauptversammlung einige „Baustellen“ ab.

Über die Arbeit des zurückliegenden Geschäftsjahres des Stadtsportverbands (SSV) referierte dessen Vorsitzender Hans-Georg Breidenbach am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung auf dem Schießstand des Schützenvereins. Dabei blickte Breidenbach auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Neben den regelmäßigen Veranstaltungen – Talsperrenlauf, Altstadtfest, Spielefest oder die Nikolausfeier für Menschen mit Handicap – habe es eine Begehung des Sportplatzes an der Schnabelsmühle gegeben. Dabei sei klar geworden, dass dort einige Arbeit anstehe. „Es geht dabei hauptsächlich um die Sicherheit der Sportler und der Besucher. Auch die Wege noch zu den Kabinen müssen wir gerade für Menschen mit Handicap sicherer machen“, sagte der SSV-Vorsitzende. Auch die Renovierung des Sporthauses und der Ausbau des Ascheplatzes stünden in den kommenden Wochen und Monaten auf dem Programm.

Sein Stellvertreter Andreas Gotter berichtete im Anschluss über eine Neuregulierung des bestehenden Vertrags mit dem Hauptsponsor, der Bergischen Energie- und Wasser-GmbH: „Die BEW wollte den Vertrag auf neue Grundlagen stellen. Denn es war letztlich weniger Sponsoring als vielmehr Spendengeld, das wir bekommen haben.“ Das bedeute, dass es eine eher einseitige Sache gewesen sei. „Die BEW bekam keine Gegenleistung für ihr Geld“, berichtete Gotter. Künftig werde der SSV daher drei Beträge von der BEW bekommen: einen für die Breitensport-Förderung, einen aktionsgebundenen Betrag und einen dritten für Trikot-Aktionen. „Als Gegenleistung werden BEW-Vertreter etwa zu Veranstaltungen eingeladen – oder es wird vermehrt auf die BEW als Sponsor hingewiesen“, sagte Gotter. Der Zuschuss für Trikots könne einmal jährlich beantragt werden.

Einem Antrag des TBH folgend, wird sich der SSV die Ausstattung der Mehrzweckhalle gemeinsam mit der Stadt näher ansehen. „Es gibt zu wenig Sportmaterialien, dafür ist die Stadt zuständig“, sagte Breidenbach. Auch über die Preise der Sportschecks wurde diskutiert. „Sie sind zu günstig, wir schlagen eine Preisanpassung vor“, sagte TBH-Vorsitzender Michael Wolter. Am Ende einigte man sich auf folgendes Modell: Erwachsene, die nicht in einem SSV-Verein Mitglied sind, zahlen in diesem Jahr 50 Euro und im kommenden 65 Euro statt bisher 35 Euro. Mitglieder zahlen erst 40 Euro, dann 50 Euro statt bisher 24 Euro.

www.stadtsportverband-hueckeswagen.de