1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Ökumenische Initiative verleiht E-Bikes in Wipperfürth

Angebot am Radweg : Ökumenische Initiative verleiht E-Bikes

In Wipperfürth können Fahrradfreunde kostengünstig E-Bikes für Ausflüge und Touren ausleihen. Ansonsten sieht es entlang des Radwegs zwischen Bergisch Born und Marienheide damit mau aus.

E-Bikes sind ein Trend der Stunde, nicht zuletzt dank ihnen wächst das Interesse am Fahrradfahren. Und weil durch die elektrisch angetrieben Räder auch ältere und weniger mobile Menschen problemlos auf Tour gehen können, nimmt die Zahl der Pedelecs, wie E-Bikes auch genannt werden, kontinuierlich zu. Bei der Ökumenischen Initiative in Wipperfürth können interessierte Radler sich nun E-Bikes leihen, wie Franz-Josef Beul mitteilt, der sich in der Initiative ehrenamtlich engagiert und um den Rad-Verleih kümmert. Ansonsten sieht es mit dem Radverleih entlang des Radwegs eher recht mau aus.

Möglich wurde die Anschaffung von zehn E-Bikes, einem E-Bike für Menschen mit Handicap und zwei Lasten-E-Bikes durch Fördermittel des EU-Programms „Leader“. „Im Moment haben wir sechs E-Bikes, vier weitere und das Behindertenrad sind bestellt – aber die Nachfrage nach diesen Fahrrädern ist so hoch, dass wir sie noch nicht haben“, sagt Beul.

In den E-Bike-Verleih einzusteigen sei durchaus naheliegend gewesen, betont er. „Wir nehmen über das Möbellager schon länger Fahrräder an, die von unseren Mitarbeitern aufbereitet und an Menschen weitergegeben werden, die sich keine teuren Räder leisten können.“ Über „Leader“ habe die Initiative die Räder und die Werkstatteinrichtung finanziert. „Wir haben dafür zwei Stellen vorgesehen – die Mitarbeiter werden über die Arbeitsagentur zur Wiedereingliederung vermittelt, im Moment ist eine Stelle besetzt“, sagt Beul.

  • Cruisen auf dem Boulevard am Strand
    Neue Modelle 2021 : Cruisen, posen, hüpfen - Fahrräder mit Fun-Faktor
  • Die neue Radstation am Busbahnhof: Hier
    Verleihsystem für E-Bikes in Wermelskirchen : Große Nachfrage nach bergischen E-Bikes
  • Die Polizei sucht den Besitzer oder
    Düsseldorf : Polizei sucht Besitzer dieses E-Bikes

Seit April hat die Initiative bereits die Fahrräder, die Nachfrage sei allerdings auch wegen des durchwachsenen Wetters noch ausbaufähig. „Wir wollen zudem geführte Touren anbieten, die auf unterschiedliche Länge durch die Bergische Landschaft führen“, sagt Beul. Diese Touren sollten auch für Gruppen angeboten werden, was natürlich in den vergangenen Wochen wegen Corona nicht gut möglich gewesen sei.

Ausgeliehen werden können die Räder sowohl für ganze oder halbe Tage als auch für mehrere Tage. „Die Abholung ist immer um 9 Uhr an der Initiative, abgegeben werden können sie um 12 oder  17 Uhr“, berichtet Beul. Ein E-Bike koste 25 Euro pro Tag, das Lastenrad 30 Euro. Bei längerer Ausleihe reduziere sich der Preis um fünf Euro. „Das Soziale spielt hier auch eine Rolle, denn durch die günstigen Konditionen sollen sich auch Menschen, die sich kein eigenes E-Bike leisten können, die Möglichkeit dazu haben, Touren und Ausflüge zu unternehmen“, sagt Beul. Für die entliehenen Räder sei zudem ein Pfand zu hinterlegen.

Und auch in der Werkstatt gehe es um soziale Themen. „Denn in beiden Bereichen sollen langzeitarbeitslose oder anderweitig benachteiligte Menschen eingesetzt werden“, sagt Beul.
www.oeku-bike.de