1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Start frei zu drei Wochen Stadtradeln

Hückeswagen will einen Titel verteidigen : Start frei zu drei Wochen Stadtradeln

Die Aktion startet am 15. August mit Infoständen in den vier Nordkreis-Kommunen Hückeswagen, Wipperfürth, Marienheide und Radevormwald. Bis Anfang September sollen möglichst viele Radler möglichst viele Kilometer zusammen erradeln.

Den Hückeswagener Fahrradfahrern steht eine große Herausforderung bevor, gilt es doch, einen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. 2020 hatten die Hückeswagener beim Stadtradeln 81.816 Kilometer erradelt und damit mehr als doppelt so viel wie die Länge des Äquators. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl hatte die Schloss-Stadt 5,35 Kilometer pro Einwohner erreicht und war somit die „fahrradaktivste Kommune“ in Oberberg.

Zwölf oberbergische Kommunen nehmen vom 15. August bis 4. September am bundesweiten Stadtradeln teil, darunter auch Hückeswagen, Wipperfürth und Radevormwald. Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen in dieser Zeit für den Weg zur Arbeit oder Schule, für Besorgungen und in ihrer Freizeit das Fahrrad nutzen. Die Kilometer jeder Tour können im Internet registriert werden. Am Ende der drei Wochen steht dann fest, welche Kommune die meisten Kilometer insgesamt und bezogen auf die Einwohnerzahl „erradelt“ hat.

Die vier Kommunen im oberbergischen Norden haben sich zum Start der Aktion am Sonntag, 15. August, etwas Besonderes ausgedacht: In Hückeswagen, Marienheide, Wipperfürth und Radevormwald sind von 11 bis 17 Uhr Infostände aufgebaut, die neben kostenfreien Informationen zur jeweiligen Stadt oder Gemeinde und den touristischen Angeboten auch eine Stempelkarte zum Mitnehmen bereithalten. „Diese kann an jedem Stand der vier Städte abgestempelt werden“, erläutert Heike Rösner, Tourismusbeauftragte der Stadt Hückeswagen. „Wer den vierten Stempel gesammelt hat, bekommt direkt am Stand eine kleine Überraschung.“ Das Beste daran sei, dass die Teilnehmer gleichzeitig bei der Tour von Radevormwald bis Marienheide schon die ersten Kilometer für ihr Team und ihre Kommune erradelt hätten. In Hückeswagen ist der Stand am Bergischen Kreisel, Alte Ladestraße, aufgebaut, in Radevormwald auf dem Marktplatz, in Wipperfürth am Schienenbus am Radweg und in Marienheide am alten Bahnhof.

  • Das Foto zeigt den Haltepunkt Haldern
    Betuwe in Haldern : Bereits zehn Kilometer Kabel verlegt
  • „Cat Ballou“ hat sich längst in
    Freiluft-Veranstaltungen in Wipperfürth : Open Air mit „Cat Ballou“ und Bernd Stelter
  • Thorben Peping
    Hückeswagen und die Landtagswahl 2022 : 22-Jähriger will für die SPD in den Landtag

Zudem laden die Bürgermeister der vier Kommunen für diesen Tag zu einer gemeinsamen Radtour von Radevormwald bis Marienheide ein. Los geht’s um 11 Uhr auf dem Marktplatz in Radevormwald. Die weiteren Stationen sind Hückeswagen (gegen 11.30 Uhr), Wipperfürth (gegen 12.15 Uhr) und Marienheide (gegen 13 Uhr). An den Infoständen wird es dabei jeweils eine kleine Verschnaufpause geben. Interessierte Radler können gerne mitradeln.

Anmeldungen und Informationen Für das dreiwöchige Stadtradeln können sich noch weitere Fahrradfahrer eintragen:

www.stadtradeln.de/hueckeswagen
www.stadtradeln.de/radevormwald

(büba)