Hückeswage/Wipperfürth: Therapiezentrum stiftet Herbstmühle 3000 Euro

Gut gemacht in Hückeswagen : Therapiezentrum stiftet der Herbstmühle 3000 Euro

Der Leiter der Psychologischen Beratungsstelle in Wipperfürth freut sich über die unverhoffte finanzielle Zuwendung.

Bereits seit 20 Jahren spendet Frank Happel, Inhaber der Therapie- und Rückenzentren in Hückeswagen, Wipperfürth und Wermelskirchen, jährlich eine Summe für den guten Zweck. Seit sechs Jahren geht jeweils die Hälfte an regionale Institutionen und das internationale Kinderhilfswerk „Plan“ für Kinder in aller Welt. „Die lokalen Institutionen an den jeweiligen Standorten der Therapie- und Rückenzentren wechseln dabei jährlich“, berichtet Inhaber Frank Happel.

Jetzt war Wipperfürth an der Reihe, und die Wahl sei schnell auf die Psychologische Beratungsstelle Herbstmühle für Eltern, Kinder und Jugendliche gekommen, da Happel hierzu einen persönlichen Bezug und die Hilfe als Beratungsstelle für seine Familie bereits einmal in Anspruch genommen hat. Ludger Sändker, Leiter der auch für Hückeswagen und Radevormwald zuständigen Beratungsstelle, betonte bei der Übergabe des Spendenschecks, wie sehr das Geld gebraucht wird, „da die kommunalen und kirchlichen Mittel immer weniger werden“. Wichtig für die Arbeit der Herbstmühle ist weiterhin, dass die Beratung kostenfrei und offen für jegliche Konfessionen ist. „Ein Termin für eine Erstberatung ist innerhalb von 14 Tagen möglich“, sagte Sändker.

Kontakt zur Psycholigischen Beratungsstelle Herbstmühle in Wipperfürth unter Tel. 02267 3034. Für die Kontaktaufnahme wird auf Wunsch Anonymität garantiert. Termine sind nach Absprache möglich.
www.beratung-caritasnet.de

(büba)