1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Schacht 3 geht ins Eigentum der Stadt Hückelhoven über​

Industriedenkmal : Schacht 3 geht ins Eigentum der Stadt Hückelhoven über

Die Mitglieder des Fördervereins Schacht 3 waren zufrieden mit der Nachricht von Bürgermeister Bernd Jansen: Die Maschinenhalle und das Fördergerüst der ehemaligen Steinkohlezeche Sophia-Jacoba gehen ins Eigentum der Stadt Hückelhoven über.

Wenige Wochen nur noch, dann ist das Industriedenkmal Schacht 3 der ehemaligen Zeche Sophia-Jacoba Eigentum der Stadt Hückelhoven. Diese Feststellung hat Bürgermeister Bernd Jansen am Freitagabend vor Ort getroffen – in der Schachthalle des Bergbaudenkmals waren etwa 50 Mitglieder des Fördervereins Schacht 3 zur Jahreshauptversammlung zusammengekommen. Und erfuhren vom Bürgermeister, dass die Eigentumsübertragung die Stadt Hückelhoven keinen Cent kostet. Die Industriedenkmal-Stiftung des Landes Nordrhein-Westfalen gibt das rote Stahlgerüst als Wahrzeichen gratis ab.

Zufrieden zeigte sich im Namen der knapp 1100 Mitglieder des Fördervereins der Vorsitzende Detlef Stab mit dieser Nachricht, die den Schlusspunkt unter eine Entwicklung setzt, die mit dem Bauminister der damaligen rot-grünen Landesregierung (bis 2017), Michael Groschek (SPD), begonnen hatte. Der Minister war bei einem Besuch an Schacht 3 von der Arbeit des Fördervereins derart beeindruckt, dass er noch vom Denkmal-Ort aus in einem Telefongespräch klar gemacht hatte: Die lange verhinderte Aufnahme des letzten sichtbaren Schachts der Hückelhovener Bergbaugeschichte in die Stiftung sollte auf den Weg gebracht werden. Die Übertragung erfolgt nun, nachdem die Sanierungsarbeiten in Höhe von mehr als drei Millionen Euro abgeschlossen wurden.

  • Peter Boschheidgen vom Grafschafter Museums- und
    Kultur in Moers : Gelbe Landschaften in der Maschinenhalle
  • Sepp Becker (2.v.r.), Ehrenvorsitzender des Heimatvereins
    Kulturhistorischer Spaziergang : Zeitreise durch die Oberstadt Wassenbergs
  • Für das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr
    Verzögerung bei den Bauvorhaben : Haans Feuerwehr in der Warteschlange

Der Förderverein Schacht 3 hatte sich nach Stilllegung der Steinkohlezeche im Jahr 1997 gegründet, um das Maschinenhaus mitsamt dem dazugehörigen Förderturm für die Nachwelt zu erhalten und für den Besucherverkehr zu öffnen.