Hückelhoven: Mittagessen in Grundschule wird billiger

Hückelhoven: Mittagessen in Grundschule wird billiger

Der Hückelhovener Schulausschuss beschließt eine neue Satzung für die OGS-Betreuung und Ermäßigung für Kita-Geschwisterkinder. Das gelieferte Schulessen wird fünf Euro pro Monat günstiger, dadurch sinkt der Beitrag.

Eine gute Nachricht hatte Schuldezernent Helmut Holländer im Schulausschuss für alle Eltern, deren Kinder im Offenen Ganztag betreut werden: "Mit dem 1. August wird es für alle billiger." Grund ist, dass der Preis fürs Mittagessen in Grundschulen bei gleicher Qualität und vom selben Caterer von 3,50 auf 3,20 Euro gesenkt werden konnte. Die Stadt hatte durch eine Ausschreibung in einer Wettbewerbssituation die bisherigen Konditionen verbessern können. Außerdem beschloss der Ausschuss, dass den Eltern im Sommer das von März bis Juli zu viel gezahlte Essensgeld erstattet wird (maximal 25 Euro). Berechnet wurde die neue Pauschale von 56 Euro (fünf Euro weniger als bisher) nach 200 Schultagen und zehn Tagen in Oster- und Herbstferien.

Auf Antrag der CDU-Fraktion hatte die Verwaltung zudem eine Geschwisterkindermäßigung durchgerechnet für Familien, die Kinder in der Kindertagesstätte und der Grundschule mit Betreuung außerhalb des Unterrichts haben. Im laufenden Schuljahr schlägt die mit 38.000 Euro Mindereinnahme zu Buche. Bei gleichzeitiger Inanspruchnahme der OGS und einer Kita für Geschwister ist nun kein OGS-Beitrag mehr, sondern nur die Essenspauschale zu zahlen. Auch das befürwortete der Ausschuss einstimmig zur Beschlussfassung im Stadtrat.

Und in einem weiteren Punkt will die Stadt den Geldbeutel der Eltern schonen: Nach dem neuesten Runderlass des NRW-Schulministeriums ist der maximale Elternbeitrag auf 185 Euro pro Monat und Kind erhöht worden. Die Hückelhovener Verwaltung wollte jedoch keine Erhöhung vorschlagen. So bleibt zunächst zum neuen Schuljahr der bisherige Beitrag erhalten, für das Schuljahr 2019/20 wird zu gegebener Zeit aber eine Erhöhung geprüft. Nach der neuen Satzung zahlen Eltern nach Einkommen gestaffelt nur die Essenspauschale von 56 Euro bis hin zu 170 Euro für die OGS plus Essen.

  • Wermelskirchen : Eltern zahlen demnächst 20 Prozent mehr für Kita- und OGS-Beiträge

In den neun Grundschulen im Stadtgebiet besuchen 470 Kinder die OGS. Das gemeinsame Mittagessen ist dabei fester Bestandteil des pädagogischen Konzeptes und deshalb auch verpflichtend für die Schülerinnen und Schüler in der Primarstufe. Ein abwechslungsreiches Programm soll sowohl dem Ruhe- als auch dem Bewegungsbedürfnis der Kinder Rechnung tragen. Wichtig für die Stadt Hückelhoven ist die Besetzung der Gruppenleiterstellen mit qualifizierten Fachkräften. Träger der Betreuungs- und Förderangebote ist seit zehn Jahren in Zusammenarbeit mit den Schulleitungen der Caritasverband. Das kleine Jubiläum wurde zu Jahresbeginn in der Baaler Mühlenbachschule mit den OGS-Mitarbeitern gefeiert.

Helmut Holländers Resümee im Ausschuss: "Mit der Geschwisterkindermäßigung ist Hückelhoven als familienfreundliche Stadt auf einem guten Weg."

(gala)