1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Zeitungsprojekt: Die Gewinner

Grevenbroich : Zeitungsprojekt: Die Gewinner

82 Klassen und mehr als 2000 Schüler: Bei "Kinder lesen Zeitung" haben so viele Grundschüler mitgemacht wie nie zuvor. Im Montanus-Hof gab es gestern Preise, jede Menge Applaus – und sogar einige Freudentränen.

82 Klassen und mehr als 2000 Schüler: Bei "Kinder lesen Zeitung" haben so viele Grundschüler mitgemacht wie nie zuvor. Im Montanus-Hof gab es gestern Preise, jede Menge Applaus — und sogar einige Freudentränen.

Die Schüler haben eifrig interviewt, fotografiert und geschrieben: 17 Titelseiten der Neuß-Grevenbroicher Zeitung haben sie auf großen Papierbögen erstellt und für den Wettbewerb beim Projekt "Kinder lesen Zeitung" eingereicht.

Und nicht nur das: Die Mädchen und Jungen machten außerdem mit beim Geschichten-Wettbewerb der Gutenberg-Buchhandlung, die als Partner bei dem Leseförderungsprojekt dabei war, und sie nahmen teil am Telefonbuchquiz des zweiten Projektpartners Schwann-Verlag. Für alle Wettbewerbe gab es gestern eine große Preisverleihung im Montanus-Hof.

Quiz und Preisverleihung

Ein vielstimmiges "Jaaaaa!" schallte Regina Lewejohann-Hagen, Geschäftsführerin der Gutenberg-Buchhandlung, entgegen, als sie fragte: "Hat euch das Projekt Spaß gemacht?" So viele Grundschüler wie nie zuvor haben im Rhein-Kreis Neuss vier Wochen lang die NGZ gelesen, mit ihr im Unterricht gearbeitet und sind selbst zu Reportern geworden.

Anne Haage vom "Media Consulting Team", das das Projekt mit unserer Zeitung organisiert, führte locker durch die Preisverleihung. Ein Quiz hielt die kleinen Gäste auf Trab. "Was sind die W-Fragen bei einer Zeitungsmeldung?" und "Warum wird Durban gerade so oft in den Medien genannt?" wollte Anne Haage wissen, bevor die Preise für die drei Wettbewerbe überreicht wurden — und bei mancher Schülerin sogar Freudentränen flossen.

Die Jury aus Vertretern der NGZ, der Buchhandlung und des Schwann-Verlages hatte es nicht leicht, aus 17 Seiten die gelungensten auszuwählen. Eine Kamera als Sonderpreis vergab die NGZ an die 4 b der Maternus-Grundschule: Sie hat ein Interview mit Berti Vogts geführt.

Den dritten Platz und damit 50 Euro für die Klassenkasse bekam die Klasse 4 b der Gemeinschaftsgrundschule Erftaue, den zweiten die 4 c der Karl-Kreiner-Schule (100 Euro). Besonders glücklich waren Cecil Sommerfeld und ihre Mitschüler aus der 4. Klasse der Gemeinschaftsgrundschule Herrenshoff: Die Klasse bekam den mit 200 Euro dotierten ersten Preis beim Titelseiten-Wettbewerb.

Regina Lewejohann-Hagen überreichte Bücherkisten für die Gewinner des Geschichtenwettbewerbs: Rebecca Fink (Grundschule Erftaue), Ruben Wittrock (Viktoria-Schule) und Aylin Täube (KGS Nothausen).

Guido Hofmann vom Schwann-Verlag, der im Kreis Neuss "Das Örtliche" herausgibt, verlieh die Preise für das Telefonbuch-Quiz, an dem 743 Schüler teilgenommen haben: 50 Euro für die 4 a der Maternus-Grundschule, 100 Euro für die 4 c der Karl-Kreiner-Grundschule und 200 Euro für die Saturn-Klasse der Friedensschule.

(NGZ)