1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Robert Jordan will die "Ball-Szene" ausbauen

Grevenbroich : Robert Jordan will die "Ball-Szene" ausbauen

Festliche Veranstaltungen in Abendgarderobe sind in Grevenbroich selten – und demnach stark gefragt. Robert Jordan vom Stadtmarketing hat dies beim ersten "Schnee-Ball" im Januar erlebt.

Festliche Veranstaltungen in Abendgarderobe sind in Grevenbroich selten — und demnach stark gefragt. Robert Jordan vom Stadtmarketing hat dies beim ersten "Schnee-Ball" im Januar erlebt.

Die Gala war ausverkauft. Jetzt plant er eine Wiederholung im nächsten Winter. Und: Im Frühjahr soll es auch einen Ball für junge Grevenbroicher geben. Die Planungen für die Zweitauflage des "Schnee-Balls" sind schon angelaufen. Veranstaltungsort wird am 14. Januar wieder das ADAC-Zentrum im Elsbachtal sein. "Dort wird den Gästen ein interessantes Programm geboten", verrät Robert Jordan.

Schauspieler des Theaters Mönchengladbach-Krefeld werden durch den Abend führen, ein Salon-Orchester wird Klassiker anstimmen, es wird festliche Abendmode für Damen zu sehen sein — und letzlich wird dem Ball-Publikum ein Drei-Gänge-Menü kredenzt.

"Schon jetzt haben wir mehr als 60 Anmeldungen für diese Veranstaltung vorliegen. Das Interesse ist also groß", sagt Jordan. Und die Plätze sind auf 132 limitiert. "Wer dabei sein möchte, sollte schon jetzt reservieren", rät der Mann vom Stadtmarketing.

Am 21. April sollen auch Jugendliche ihren eigenen Ball bekommen. Gemeinsam mit dem Grevenbroicher Jugendrat feilt Robert Jordan zurzeit an einem Konzept für einen festlichen Abend im Alten Schloss. "Das soll keine Disco werden, sondern ein Treffen in Abendgarderobe mit Live-Musik und einem guten Essen", so der Organisator. Jordan geht davon aus, dass es Interesse auch an einer solchen Veranstaltung gibt: "Schließlich habe ich die Anregung von Jugendlichen erhalten", meint er.

(NGZ)