1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Heiraten wie in Hollywood

Grevenbroich : Heiraten wie in Hollywood

Die Stadt bietet neuerdings Hochzeiten unter freiem Himmel an. Das Interesse ist vorhanden – auch weil Hollywood-Filme solche Trauungen beliebt gemacht haben. Wichtig aber ist: Ein Trauzimmer muss in der Nähe sein.

Die Stadt bietet neuerdings Hochzeiten unter freiem Himmel an. Das Interesse ist vorhanden — auch weil Hollywood-Filme solche Trauungen beliebt gemacht haben. Wichtig aber ist: Ein Trauzimmer muss in der Nähe sein.

Rund 450 Trauungen gibt es jährlich in Grevenbroich. Das Besonderes: Auch viele Verlobte aus den umliegenden Städten und Gemeinden suchen sich die Schlossstadt aus, um hier den Bund fürs Leben zu schließen.

Laut dem Standesbeamten Martin Scheffler kommt ein Drittel der Brautpaare, die sich in Grevenbroich das Ja-Wort geben, aus dem Umland — vor allem aus Neuss, Düsseldorf, Rommerskirchen oder Jüchen. Bald könnten es noch mehr werden: Die Stadt bietet jetzt auch Trauungen unter freiem Himmel an. Damit kommt sie dem Wunsch vieler Brautpaare nach. Stadtsprecher Andreas Sterken betont: "Die Nachfrage ist vorhanden."

Das liegt auch an Hollywood. Wann immer Jennifer Aniston, Julia Roberts oder früher Meg Ryan in einer Liebeskomödie auf der Leinwand turteln, ahnt der Zuschauer: Das Läuten der Hochzeitsglocken ist nicht fern. In immer mehr Filmen findet die Zeremonie unter freiem Himmel statt.

Bei strahlendem Sonnenschein, versteht sich. Weil strahlender Sonnenschein bei einem Hollywood-Happy-End dazugehört. Ganz so sonnig geht es in Grevenbroich allerdings nicht zu. Das hat nicht nur der verregnete Sommer gelehrt. Und deshalb gibt es für die Hochzeitszeremonie unter freiem Himmel auch eine Auflage. "Es muss ein offizielles Trauzimmer in der Nähe sein, wohin man bei schlechtem Wetter ausweichen kann", betont Sterken.

Das ist zum Beispiel in Schloss Hülchrath der Fall. Dort bietet die Stadt Trauungen auf der Burgruine oder im Park an. Wenn es regnet, findet die Hochzeitsgesellschaft nach einem kurzen Spurt ins Trauzimmer ein Dach über dem Kopf. Damit wird verhindert, dass die Trauung ins Wasser fällt.

Der schönste Tag im Leben — er soll nicht mit einem vom Regen ruinierten Hochzeitskleid enden. Was jedoch entgegen aller Hollywood-Romantik nicht möglich ist: die Hochzeit im eigenen Garten. Denn ob da die Hochzeitsgesellschaft im Falle eines Wolkenbruchs problemlos im Wohnzimmer Platz findet, ist äußerst fraglich.

Mit dem Angebot in Schloss Hülchrath möchte die Stadt nun ausloten, wie es angenommen wird. "Ob andere Orte im Stadtgebiet infrage kommen, wurde noch nicht erörtert", sagt Sterken. Bislang waren lediglich "freie Trauungen" unter freiem Himmel möglich, wie sie zum Beispiel von manchem Theologen angeboten werden. "Mit ,frei' ist gemeint, dass die Trauung keine rechtliche Gültigkeit hat — weder für den Staat, noch für die Kirche", erklärt Sterken.

Das neue Angebot schafft da Abhilfe. Es soll nun auf Hochzeitsmessen beworben werden. Darüber hinaus profitiert die Stadt ohnehin seit längerem von Mund-zu-Mund-Propaganda: Viele, die in Grevenbroich eine Hochzeit besuchen, sind vom Ambiente begeistert.

(NGZ)