1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Rockband dreht ihr Video im Plattenladen

„Flying Circus“ feiern Jubiläum : Rockband dreht ihr Video im Plattenladen

„Flying Circus“ spielen ihr 25 Jahre altes Debüt-Album neu ein. Zum Jubiläum wird’s einen besonderen Clip geben. Warum die Band ihr Video in einem Grevenbroicher Plattenladen aufnahm.

Für „Flying Circus“ steht ein Jubiläum ins Haus: 1990 in Grevenbroich gegründet, blickt die Band im September auf ihr erstes Album zurück, das 1997 veröffentlicht wurde. „Seasons“ hieß die Scheibe, die anlässlich ihres 25-jährigen Klassiker-Daseins nun noch einmal neu produziert wird. Passend dazu haben die Musiker um Frontmann Michael Dorp ein Video drehen lassen. Dafür sind sie in Grevenbroichs einzigen Plattenladen gegangen.

„Ohr ’n‘ Art Records“ heißt das Paradies für Vinyl-Liebhaber, das Carsten Neifer im Nostalgie-Stil der 60er und 70er Jahre an der Rheydter Straße angesiedelt hat. „Die Location ist einfach toll – und sie passt zu uns“, sagt Michael Dorp. Denn in Plattenläden wie diesem haben sich die Jungs von „Flying Circus“ damals selbst herumgetrieben, um LPs und Singles zu kaufen, die sie letztlich auch musikalisch prägten.

„In einem solch kulturellen Milieu fühlen wir uns zu Hause“, berichtet Dorp, der davon ausgeht, dass es da draußen noch viele andere gibt, die ähnliche Gefühle beim Anblick eines Plattenladens haben. Genau für diese Gruppe ist der Video-Clip gedacht, der demnächst via Facebook, Youtube und Instragram veröffentlicht wird. „Wir wollen damit vor allem auch diejenigen ansprechen, die uns noch nicht kennen, die aber genau wie wir in Plattenläden, Jugendheimen und Schülerkneipen den ersten Kontakt zur Musik hatten“, sagt Dorp.

  • Rockabilly auf weißem Sand: „Mr Grant
    Open-Air-Festival in Grevenbroich : So verlief „Rock this town“
  • „Hot`n´Nasty“ treten zum Schluss auf.
    Musik in Rommerskirchen : 17. Blues-Rock-Festival im Kreiskulturzentrum
  • Ruft zum gemeinsamen Erinnen an 100
    Jubiläum in Grevenbroich : Caritas feiert ihr 100-jähriges Bestehen

Der von Andreas Jütten produzierte Clip zeigt in den ersten Sekunden die Band-Mitglieder Rüdiger Blömer und Michael Rick, die mit Geige und Akustik-Gitarre als Straßenmusiker im Bahnhofsviertel unterwegs sind und einen Abstecher in den Plattenladen unternehmen. Dort treffen sie auf den Rest von „Flying Circus“ – und legen gemeinsam mit den Jungs los. Gespielt wird „Seasons“, der Titelsong des gleichnamigen Debüt-Albums.

Es wird noch einige Zeit dauern, bis das Video über Social Media veröffentlicht wird. „Wir brauchen noch einige Wochen“, sagt Michael Dorp. „Der Clip muss noch geschnitten, die Audioaufnahmen bearbeitet werden.“ Spätestens Mitte September, wenn das komplett neu eingespielte Debüt-Album erscheint, soll der kleine Film aber „on Air“ sein.

Das Video ist ein Teil einer Promotion-Aktion, von der sich die Band, die Hard- und Progressive Rock genial zusammenführt, noch mehr überregionale Bekanntheit erhofft. Zurzeit verschenkt sie an Fans – und an alle, die es noch werden wollen – eine Gratis-Live-CD, die einen guten Einblick in die musikalische Welt der 32 Jahre alten Gruppe gibt. Näheres dazu gibt es auf der Homepage von „Flying Circus“.