1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Aufnahme-Stopp für Igel im "Schneckenhaus"

Grevenbroich : Aufnahme-Stopp für Igel im "Schneckenhaus"

Alle Käfige sind belegt, die Mitarbeiter des "Schneckenhauses" nehmen ab sofort keine Igel mehr auf: "Mit 40 unterernährten Tieren haben wir unsere Kapazitätsgrenzen erreicht", sagt Norbert Wolf. Allen, die jetzt noch magere Stacheltiere in ihren Gärten entdecken, bietet der Umweltbeauftragte aber eine Beratung an: Damit jeder "seinen" Igel gut durch den Winter bekommt.

"Zurzeit bekommen wir täglich bis zu zwölf Anrufe von Grevenbroichern, die sich Sorgen um Igel machen", erklärt Wolf: "Die meisten gehen davon aus, dass 'ihr' Tier zu wenig auf den Rippen hat, um den Winterschlaf zu überstehen." 40 abgemagerte Igel werden momentan im Schneckenhaus aufgepäppelt und demnächst in den Winterschlaf geschickt: "Wir bringen sie in ihren Käfigen in unserem kühlen Geräteschuppen unter, wo sie kontrolliert die nächsten Monate verbringen werden", berichtet Wolf.

Idealgewicht: 600 Gramm

Mit einem Gewicht von 550 bis 600 Gramm überstehen Igel den Winterschlaf ohne Schaden. "Bei 400 Gramm schweren Tieren mache ich mir aber auch keine Sorgen", so der Umweltbeauftragte: "Zurzeit liegt viel Tau auf den Wiesen. Und damit stehen auch viele Regenwürmer und Nacktschnecken zur Verfügung – sie sind eine Delikatesse für Igel."

Katzenfutter mit Haferflocken

Wer leichtere Stacheltiere im Garten findet, dem rät Norbert Wolf zur Sofort-Hilfe: "Am besten Beifüttern mit nassem oder trockenem Katzenfuter, das mit Haferflocken oder Weizenkleie versetzt ist." Auch ungewürztes Rührei oder Rinderhack könnten den Tieren angeboten werden.

Damit Katzen nicht am Igel-Schmaus im Garten naschen, sollte der Futternapf mit Backsteinen umgeben und mit einer Holzplatte abgedeckt werden. "Die Öffnung sollte so groß sein, damit nur die Igel an das Fressen herankommen", so der Umweltbeauftragte. Im Garten sollte darüber hinaus ein Haufen mit Reisig und Laub angelegt werden, um den Tieren einen geeigneten Unterschlupf für die kalte Jahreszeit anzubieten.

Wer mehr wissen möchte, kann sich an die Mitarbeiter des Grevenbroicher Umweltzentrums "Schneckenhaus" wenden. Norbert Wolf und sein Team sind telefonisch unter Tel. 02181 9199 oder 0172 2913581 zu erreichen.

(NGZ/jco)