Uedem: Feuerwehr löscht Brand in Supermarkt

Uedem: Feuerwehr löscht Brand in Supermarkt

Gegen 1 Uhr schlug der Rauchmelder bei Aldi an der Weezer Straße Alarm. Das Gebäude blieb ohne Schäden, die Filiale bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Derzeit wird geprüft, ob der gesamte Warenbestand ausgetauscht werden muss.

Der Rauch hüllte den gesamte Verkaufsraum der Aldi-Filiale an der Weezer Straße in grau. Umso schwieriger gestaltete sich für die Feuerwehr in der Nacht von Sonntag auf Montag die Suche nach der Quelle. "Die Kühltruhe hinter dem Selbstbedienungs-Backofen hat einen Kabelbrand verursacht", berichtete Patric Kuhn, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Uedem. "Die Truhe befindet sich in einem separaten Zimmer, direkt neben dem Verkaufsraum."

Die Freiwillige Feuerwehr Uedem war mit allen fünf Fahrzeugen und 40 Helfern ausgerückt. Der Kabelbrand konnte mit einem C-Rohr gelöscht werden. Foto: schulmann

Gegen 1 Uhr löste der Rauchmelder einen Alarm aus, die Securityfirma Kötting alarmierte daraufhin die Feuerwehr, die mit 40 Leuten und fünf Fahrzeugen ausrückte. "Als wir ankamen war bereits der komplette Supermarkt verraucht", sagte Einsatzleiter Rainer Wehren. Mit zwei Truppen und schwerem Atemschutz sei das Supermarkt-Gebäude betreten und vorsichtig erkundet worden. "Die Sicht war stark beeinträchtigt, als ob man durch Milchglas schaut", schilderte Wehren. Nachdem die Kühltruhe hinter dem Backofen als Rauch-Quelle ausfindig gemacht werden konnte, löschte die Feuerwehr den Kabelbrand mit einem C-Rohr.

"Mithilfe des Rauchmelders waren wir schnell vor Ort, so dass glücklicherweise noch keine Flammen entstanden waren", sagte Kuhn. Der Rauch selbst konnte mithilfe eines Gebläses aus der Filiale entfernt werden. Beim Einsatz seien weder Personen noch das Gebäude zu Schaden gekommen. Nach drei Stunden, gegen vier Uhr am gestrigen Morgen, beendete die Einsatzgruppe die Arbeit.

Die Aldi-Filiale blieb gestern geschlossen, Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung sollen die Ware überprüft haben. Denn es geht um die Frage, ob nach dem Vorfall das gesamte Warensortiment ausgetauscht werden muss. Zudem sollen Spezialisten die Luftwerte getestet haben. Eine Sprecherin der Discounter-Kette antwortete auf Anfrage der Redaktion: "Wir prüfen aktuell noch die Details und können zum jetzigen Zeitpunkt keine Informationen zum Ausmaß und der Höhe des Schadens geben."

  • Kevelaer : Feuerwehr löscht Brand bei Aldi in Uedem

Auch die Frage, wann Kunden wieder wie gewohnt bei Aldi in Uedem einkaufen können, ließ das Unternehmen offen. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Filiale nach der Reinigung so schnell wie möglich wieder zu öffnen", sagte die Sprecherin weiter.

Auch wenn der Vorfall bei Aldi bei weitem nicht so gravierend ist, lässt er Erinnerungen an die Ereignisse vor genau einem Jahr hochkommen: Am 14. Mai 2017 stand der Rewe-Markt an der Klever Straße in Goch lichterloh in Brand. Auch heute noch sperrt dort ein Bauzaun die große Fläche an der Bahnlinie ab, ein Einkaufswagen-Unterstand steht alleine am Rand.

Vor erst einer Woche gab Rewe bekannt, dass der Markt in Goch wieder aufgebaut und spätestens Anfang 2019 eröffnet werden soll. Auch Aldi plant, zusätzlich zu der Filiale an der Weezer Straße einen Markt an der Pfalzdorfer Straße zu errichten - zwischen Kindergarten und dem Baugebiet "Neu-See-Land". Der Discounter kündigte an, bauen zu wollen, sobald eine Baugenehmigung von der Stadt Goch vorliegt.

(laha)